Kolumne von Björn Junker

Operativer Gewinn plus 55%: Harmony Gold – Produktion steigt zum zweiten Mal in Folge

Der südafrikanische Goldproduzent Harmony Gold (WKN 851267) hat das zweite Quartal in Folge ihre Goldproduktion gesteigert – um 12% auf jetzt 9.635 Kilogramm in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014. Im vorangegangenen Quartal hatte der Goldausstoß noch bei 8.588 Kilogramm gelegen.

Das, hieß es, war vor allem auf bessere Metallgehalte in den meisten Untertageminen und die Kusasalethu-Mine zurückzuführen, die nach einer zeitweiligen Schließung des Schachts nun langsam wieder ihr normales Produktionsniveau erreicht. Kusasalethu, Tshepong, Target 1, Phakisa, Hidden Valley und Unisel, die derzeit zur so genannten "steady-state" Produktion gebracht werden, zeigten nach Aussage von Harmony in den drei Monaten bis Ende September allesamt Verbesserungen.

Der Produktionsanstieg führte zu einem deutlichen Plus von 55% beim operativen Gewinn der drei Berichtsmonate von 671 Mio. Rand im Juniquartal auf nun 1,03 Mrd. Rand. Harmonys CEO Graham Briggs erklärte am Freitag, dass die höhere Produktion vor allem das Ergebnis der Schließung der älteren Betriebe und der Konzentration auf die neueren Projekte sei. Das habe es ermöglicht, in Bereichen mit höheren Gehalten abzubauen.

Die verbesserte Quartalsperformance von Harmony ging mit einem in Rand stabilen Goldpreis einher. Er stieg von 427.534 Rand pro Kilogramm im Juniquartal marginal um 0,4% auf 429.566 Rand pro Kilogramm im Berichtsquartal von Harmony. In US-Dollar ging der Goldpreis im Quartalsvergleich um 5% von 1.407 auf 1.342 USD je Unze zurück, während der Wechselkurs von Rand zu USD ebenfalls um 5% fiel.

Die operativen Cashkosten des Septemberquartals stiegen gegenüber dem Vorquartal um 140 Mio. Rand. Das war vor allem ein Ergebnis der um 38 Mio. Rand gestiegenen Gehälter der Minenarbeiter sowie höherer Elektrizitätskosten. Allerdings wurden diese Kostensteigerungen zum Teil durch Einsparungen in Höhe von 57 Mio. Rand auf der Hidden Valley-Mine in Papua Neu Guinea abgemildert.

Auf Grund der gestiegenen Goldproduktion sanken, so Harmony, die Cashkosten des Berichtsquartals um 7% von 347.456 Rand pro Kilogramm im Juniquartal auf nun noch 324.272 Rand pro Kilogramm. Auch die Gesamtinvestitionskosten gingen zurück und zwar von Quartal zu Quartal um 23% oder 183 Mio. Rand auf 622 Mio. Rand, da die meisten Minen sinkende Investitionsaufwendungen verbuchten.

Harmony meldete zudem vom Juni- zum Septemberquartal einen Umsatzanstieg von 3,5 auf 4,01 Mrd. Rand, der aus einem 15%igen Absatzanstieg und einem bei 429.566 Rand pro Kilogramm stabilen Goldpreis resultierte.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.