Die australische Tiger Resources (WKN A0CAJF) eilt derzeit von Rekord zu Rekord. Nachdem man im ersten Halbjahr den Gewinn gegenüber 2012 verdoppelt, einen Produktionsrekord aufgestellt und die eigene Produktionsprognose um 11% übertroffen hatte, setzte sich die Erfolgsgeschichte auch im dritten Quartal fort.

Denn wie Tiger Resources heute bekannt gibt, hat man auf dem zu 60% dem Unternehmen gehörenden Kupferprojekt Kipoi in der Demokratischen Republik Kongo einen neuen Produktionsrekord aufgestellt.

Das Unternehmen förderte demnach im Septemberquartal 12.123 Tonnen Kupfer in Konzentrat. Damit lag der Ausstoß um 35% über der eigentlichen Nennkapazität der Anlage – zuletzt auf Kipoi eher die Regel als die Ausnahme. Darüber hinaus konnte der letzte Produktionsrekord auf Quartalsbasis noch einmal um 9% übertroffen werden. Auf die einzelnen Monate heruntergebrochen produzierte Tiger im Juli 4.020 Tonnen des roten Metalls, 3.998 Tonnen im August und 4.105 Tonnen Kupfer im September.

Damit hat Tiger in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres bereits 32.727 Tonnen Kupfer in Konzentrat gefördert. Sodass das Unternehmen auf dem besten Weg ist, das angestrebte – vor einiger Zeit angehobene – Ausstoßziel von 41.000 bis 43.000 Tonnen Kupfer in Konzentrat zu erreichen. Managing Director Brad Marwood ist verständlicherweise erfreut über diese Entwicklung und darüber, dass man nun in zwei aufeinander folgenden Quartalen einen Produktionsrekord aufstellen konnte.

Zusätzlich teilte Tiger mit, dass man zum 30 September 2013 die Haldenbestände auf Kipoi auf 4,7 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 2,5% Kupfer steigern konnte. Das entspricht 115.300 Tonnen an enthaltenem Kupfer. Dieses Haldenerz wird Tiger in der zweiten Produktionsphase auf Kipoi (2014 und 2015) verarbeiten, sodass zunächst kein neuer Abbau nötig ist und damit erst einmal auch keine Abbaukosten anfallen. Tiger plant in der zweiten Produktionsphase mit einer neuen Anlage, deren Bau bereits läuft, statt Kupferkonzentrat hochwertiges Elektrolytkupfer zu produzieren.

Die Anleger in Australien begrüßten die guten Neuigkeiten mit einem Kursplus von 4,5% auf 0,345 AUD.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.