Bereits am 29. Juni 2013 haben wir darüber berichtet, dass Russland zum Jahresbeginn 2014 seine neue Edelmetallbörse eröffnen will. Nach neuesten Meldungen soll jedoch die Eröffnung für den Goldhandel bereits im laufenden Monat über die Bühne gehen.

Das Fachmedium Mineweb zitiert die Autorin Maria Levitov, die berichtet, dass seitens Russlands speziell für Gold eine rasche Aufnahme der Börse geplant sei, um auch kleineren Banken und somit verstärkt für private Kunden die Möglichkeit des Goldhandels zu bieten. Bislang konnten nur Großbanken wie z.B. die Sber-Bank direkte Schalterverkäufe tätigen. Kleinere Banken wie z.B. die Absolut Bank in Moskau mussten sich dazu zu höheren Kosten und Risken an die Markthändler wenden. Darüber hinaus war der Edelmetallpreis bislang ausschließlich durch die Zentralbank festgelegt worden.

Der konkrete Plan Russlands sieht nun vor, dass der Bevölkerung, aber auch den Schmuckhändlern damit eine weitaus breitere Einkaufsgelegenheit geboten wird, und dies für alle zu gleichen Marktbedingungen. Somit entsteht eine Edelmetallbörse, die über freie Marktpreise reguliert wird, aber natürlich, wie in Russland üblich, auf Rubel als Währungsbasis.

Neu sind jedoch auch die Informationen, dass der Handel an der russischen Edelmetallbörse nicht auf Unzen- sondern auf Grammbasis ablaufen wird, und die handelbaren Größen bei 10 Gramm bei Gold und 100 Gramm bei Silber liegen werden.

Ivan Formenko, Leiter des Asset Managements der Absolut Bank in Moskau meint dazu am 9. Oktober in einem Telefoninterview: „Dies wird nun ein wesentlich leichterer und kostengünstigerer Weg um am Goldgeschäft zu partizipieren. Darüber hinaus sehr erfreulich, nun nicht nur Käufe sondern auch Verkäufe, Tausch und Lagerhaltung anbieten zu können“.

Welche Einsparungen gegenüber dem bisherigen System Formenko sähe, konnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, nur, dass durch die günstigeren Kosten neue Kundenschichten angelockt werden können und den Goldmarkt generell wesentlich effizienter machen werden.

Der neue Börsenvertreter Andrey Shemetov ergänzt die Ankündigung der Börseneröffnung mit seiner Meinung, dass die neue Börse, ähnlich der Edelmetallbörse in Shanghai, umfangreiche Instrumente zu Absicherung und Finanzierung bieten werde, etwas, was zum Beispiel an der OTC nicht möglich sei.

Weiters hält er einen transparenten, börsenregulierten Markt als den besten Platz für den aufstrebenden Edelmetallmarkt in Russland, der bislang nur vertikal strukturiert war. Der Handel wird täglich zwischen 10Uhr und 23Uhr30 Moskauer Zeit geöffnet sein, die Lieferungen daraus am Folgetag. Abgeschlossene Handelsgeschäfte werden taggleich und Zukunftskontrakte bis maximal 6 Monate bearbeitet.

Marcus Grabb, Manager der Researchabteilung beim World Gold Council vertritt die Meinung, dass es für eine Aktien- und Währungsbörse ein ungewöhnlicher Weg sei, zusätzlich physische Metalle zu führen. Seiner Meinung hätte dies durch den damit verbundenen zunehmenden Handel das Potential für einen starken Einfluss auf den Edelmetallmarkt.

Die Eröffnung der Börse für den Gold- und Silberhandel dürfte somit für Oktober 2013 feststehen. Der Ausbauplan sieht die Aufnahme des Handels für Palladium und Platin für das erste Halbjahr 2014 vor.

Da Russland bekanntlich rd. 43% der weltweiten Palladiumproduktion besitzt und darüber hinaus der weltweit 2. größte Platinproduzent ist, so darf man gespannt sein auf die Entwicklung dieser Börse und vor allem, ob und welche Auswirkungen sich daraus für den restlichen Weltmarkt mit seinen Notierungen ergeben.

Anzeige: Haben Sie Interesse am Edelmetallkauf, wollen jedoch kein Risiko eingehen? Unser Kooperationspartner Goldsilbershop.de bietet das nötige Vertrauen und Käufersicherheit durch das verliehene Trusted Shops Gütesiegel, welches nur Onlineshops erhalten, deren Seriosität anhand von mehr als 100 Einzelkriterien detailliert geprüft wurde. Partizipieren Sie noch heute am Erfolg von Gold und Silber.