Die 3 "gesündesten" Goldexplorer in Kolumbien

Die Überschrift klingt vielleicht anmaßend, nicht jedoch, wenn man die neueste Veröffentlichung von Resourceinvestingnews betrachtet, der ein von visualcapitalist entwickeltes Bewertungssystem zugrunde liegt. Dieses "tickercore system" genannte System enthält über 20 Bewertungskriterien, die gegenüber allgemeinen Bewertungen auch Fakten wie Q&A-Ratio, Insiderkäufe, Bonität der Property, Beteiligung institutioneller Investoren, techn. Reports und vieles mehr beinhaltet.

So erhalten sie einen Faktor der die "Gesundheit" des Unternehmens in einer Skala von 0 bis 100 im Verhältnis zu den Marktgegebenheiten bestimmt. Zum besseren Verständnis der angeführten Bewertungsziffern sei auf den vom Miningscout bereits am 4.10. 2013 veröffentlichten Artikel verwiesen, wo z.B. die Q&A-Ratio detailliert erklärt wurde und nachzulesen ist:

Warum Kolumbien?

Nun, Kolumbien ist unter den BRIC-Staaten das Land, das nach China mit 4,2% den 2.größten wirtschaftlichen Aufschwung für 2013 und mit geringer Inflation gutes Zukunftspotential aufweist. Faktoren, die auch für Investoren neben einer minenfreundlichen Regierung interessant sein können.

Kolumbiens Explorergesellschaften sind darüber hinaus im Wert mehr unter die Räder gekommen als der Durchschnitt und verzeichneten im Jahresvergleich einen Rückgang von mehr als 55%, was im Gegenzug auch für ein erhöhtes Zukunftspotential sprechen könnte.

Nimmt man den Durchschnitt aller untersuchten kolumbianischen Minengesellschaften, so liegt dieser beim "Gesundheitskoeffizient" bei rd. 42 von 100, einer G&A-Ratio von 56,7%, einem Kapitalstand von rd. 2,5 Mio. USD und einem Managementanteil am Aktienvolumen von 16,9%.

Der Nennung der 3 Spitzenreiter sei vorausgeschickt, dass hier Explorer genannt sind, die nicht unbedingt bereits eine Ressource bestätigt haben.

Platz 1: Galway Gold Inc. (TSX-V:GLW) – Gesundheitskoeffizient: 85/100

Die unangefochtene Nr. 1 entwickelt in Kolumbien durch ihre Tochter Galway Gold die "Reina de Oro" Konzession, auf die sie die Option auf 100% der Rechte besitzt.

Das Unternehmen hat eine sehr solide Bilanz mit rd. 14 Mio. USD in der Kassa. Die Gesellschaft steckt das Aktionärsgeld überwiegend in den Boden und hat eine exzellente Q&A-Ratio. Nur rd. 16,3% der Ausgaben fallen auf die Verwaltung.

Darüber hinaus hält das Management rd. 33% aller ausgegebenen Aktien und zeigt somit das eigene Vertrauen ins Unternehmen. Über USD 70.000,- haben Insider im letzten Jahr zugekauft. Bereits 80 Bohrungen wurden auf der Vetas-Liegenschaft im Konzessionsgebiet durchgeführt, wobei das beste Ergebnis ein Fund von 15,32g/to Gold über 11,4 m darstellt. Galway erzielte das 3. beste Bohrergebnis aller kolumbianischen Explorer.

Platz 2: Solvista Gold Corp. (TSX-V:SVV) – Gesundheitskoeffizient: 80/100

Die zweitplatzierte Solvista besitzt 2 werthaltige Projekte: Caramanta und Guadalupe. Die Phase-2-Bohrungen auf Calamanta sind mittlerweile abgeschlossen, ebenso die Phase-1-Bohrungen auf Guadalupe.

Mit 6,8 Mio USD Cash in der Kassa und Bohrergebnissen von 2,1g/to AuÄqu. über 149,66m sowie 1,4g/to AuÄqu. über 456,3m zeigt sich das Unternehmen auf gutem Wege.

In den letzten 12 Monaten haben Insider Aktien um USD 31.655,- erworben, wie auch das Unternehmen mit nur 19,6% eine äußerst niedrige Q&A-Ratio aufweist. Darüber hinaus hält Kinross einen 6%-Anteil am Unternehmen.

Platz 3: CB Gold Inc. (TSX-V:CBJ) – Gesundheitskoeffizient: 66/100

CB-Gold hat laut letzten Finanzberichten eine gesunde Kapitalbasis mit rd. 5,6 Mio. USD. 3 parallele Strukturen konnten auf dem Vetas Gold Projekt identifiziert werden.

Top Bohrergebnisse konnten bislang eingefahren werden. Darunter Spitzenwerte wie 7,57 g Au pro Tonne über eine Länge von 114,98m und 17,07g Gold je Tonne über 16,87m. Eine erste Ressource wird gegen Ende 2013 erwartet und beinhaltet auch die Ergebnisse von mehr als 160 Proben.

Eine bessere Bewertung hat einzig die Tatsache verhindert, dass Insider in den letzten 12 Monaten Aktien im Gegenwert von USD 149.000,- abgegeben haben.

Der Miningscout sieht diese Reihung ausschließlich als Information gemäß der veröffentlichten Meldung und nicht als Empfehlung.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.