Einleitung:

Wie zuletzt an dieser Stelle erwähnt, konnten sich die Bären beim Goldpreis doch nicht weiter durchsetzen und so rückte der Blick nach oben auf den Widerstand um 1.350,00 USD klar ins Visier. Während der gestrigen Abendstunden schoss Gold schließlich über diese Marke hinaus und signalisiert vor dem Hintergrund einer bullischen Saisonalität weiteres Potenzial.

Der Freitag ist jedoch statistisch gesehen während der vergangenen 52-Handelswochen eher ein Tag der Schwäche und so könnten mögliche Rücksetzer – heute oder auch in den nächsten Tagen – im Sinne eines Pullbacks an das Ausbruchsniveau durchaus interessant erscheinen.

Tendenz:

Die Marke von 1.350,00 USD ist nunmehr als Anziehungspunkt zu verstehen, welcher durchaus nochmals angelaufen werden könnte. Kurse unterhalb von 1.325,00 USD sollten jedoch vermieden werden. Sodann spricht im Sinne einer bullischen Saisonalität vieles für das Erreichen der Marken von 1.400,00 USD und darüber 1.425,00 USD. Für die anschließenden Zielniveaus von 1.445,00 bzw. 1.485,00 USD müssen zu gegebener Zeit nochmals die charttechnischen Parameter analysiert werden, doch erweckt der Goldpreis derzeit einen positiven Eindruck.

Ein Umdenken sollte man hingegen bei Preisen unterhalb von 1.325,00 USD in Erwägung ziehen. Nochmalige Rücksetzer bis 1.285,00 USD dürften dieser Schwäche folgen und so die aktuell bullischen Aussichten in die Ferne rücken.

Christian Kämmerer

Head of Reseach & Analysis JFD Brokers Germany

JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

160813Gold-D

Daily Chart – Created Using MT4-JFD-Brokers

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.