Kolumne von Björn Junker

Grasberg-Stilllegung belastet: Freeport McMoRan - Quartalsgewinn bricht um 32% ein

Der US-amerikanische Bergbaukonzern Freeport McMoRan Copper and Gold (WKN 896476) musste im zweiten Quartal einen erheblichen Gewinnrückgang hinnehmen. Angesichts der niedrigen Rohstoffpreise hat das Unternehmen dann beschlossen, seine mittelfristig geplanten Investitionen um 1,9 Mrd. USD zu senken.

Freeport, der Konzern betreibt Minen in Amerika, Asien und Afrika, erklärte zudem, dass man die für die kommenden drei Jahre geplante Kapitalaufnahme um rund 12 Mrd. USD senken werde.

Freeport meldete für das Juniquartal einen Nettogewinn von 482 Mio. USD, was einem Rückgang von 32% im Vergleich zu den 710 Mio. USD aus dem Vorjahreszeitraum darstellt. Neben den üblichen derzeitigen Problemen der Branche belastet eine fast zwei Monate dauernde Produktionsaussetzung auf der Grasberg-Mine des Konzerns in Indonesien auf Grund eines Erdrutsches, bei dem 28 Menschen starben, die Kupfer- und Goldproduktion.

Die Pause kostete Freeport in den drei Monaten bis Ende Juni rund 125 Mio. Pfund Kupfer- und 125.000 Unzen Goldproduktion. Der Konzern geht nun davon aus, dieses Jahr rund 4,1 Mrd. Pfund Kupfer absetzen zu können, was ein Minus von 5% gegenüber der letzten Prognose bedeutet. Der Goldausstoß wird jetzt mit 1,1 Mio. Unzen erwartet und damit sogar 21% niedriger als bislang geschätzt.

Freeport geht davon aus, dass Grasberg, die größte Gold- und drittgrößte Kupfermine der Welt, 2013 nur rund 80% des für das Jahr geplanten Ausstoßes von 500.000 Tonnen Kupfer und 1,25 Mio. Unzen Gold fördern wird.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.