Der Goldpreis legt gerade eine kleine Erholung hin und notiert nun schon den zweiten Tag in Folge klar über der Marke von 1.300 USD pro Unze. Seit dem Tief bei 1.200 Punkten Ende Juni steht mittlerweile ein Zuwachs von fast 130 USD zu Buche. Auch viele Goldaktien – und nicht etwa nur die Branchengrößen – haben sich von ihren Tiefs des laufenden Jahres mittlerweile wieder deutlich entfernt.

Notierte etwa eine Barrick Gold (WKN 870450) Anfang dieses Monats noch bei 13,43 USD, so sind es jetzt immerhin schon wieder 17,56 USD, was ein Kursplus von 31% bedeutet. Auch Kinross Gold (WKN A0DM94) hat sich deutlich vom bisherigen Jahrestief von 4,53 USD entfernt und wird mit zuletzt 5,57 USD wieder 23% höher gehandelt. Noch deutlicher konnte Australiens größter Goldproduzent Newcrest Mining zulegen, der mit 12,60 AUD sogar 39% über dem Tief von 9,07 AUD liegt.

Auch unter den kleineren Unternehmen, die wir beobachten, sind diese Erholungstendenzen zu beobachten. So ist beispielsweise die Aktie des kanadischen Goldproduzenten Veris Gold (WKN A1J6DZ) mit 0,61 CAD jetzt wieder 74% teurer als am Tief von 0,35 CAD Ende Juni. Ebenfalls stark vom Tief erholt zeigt sich das Papier von Prophecy Platinum (WKN A1JB5W), das mit 0,78 CAD nun 50% vom Tief des laufenden Jahres bei 0,52 CAD entfernt ist. Um 48% ging es vom Tief für die kanadische Osisko Mining hinauf bis auf 4,40 CAD, nachdem die Aktie Ende Juni ihr Tief bei 2,98 CAD erreicht hatte.

Nicht ganz so spektakulär aber immer noch deutlich fällt die Erholung bei dem frisch gebackenen Silberproduzenten Santacruz Silver (WKN A1JWYC) aus, der mit 1,24 CAD 46% über dem Tief vom 20. Juni notiert. Und auch für den in Peru tätigen Goldproduzenten Rio Alto Mining (WKN A0QYAX) ging es um immerhin 34% nach oben auf zuletzt 2,35 CAD. Das Tief hatte Ende Juni bei 1,75 CAD gelegen.

Doch auch außerhalb des Edelmetallsektors gibt es diese Erholungstendenzen. Zu beobachten beispielsweise bei den Kupferproduzenten Altona Mining (WKN A1C15Y) und Tiger Resources (WKN A0CAJF). Für Altona ging es vom Tief bei 0,115 AUD um 26% auf 0,145 AUD nach oben, während bei Tiger ein Kursplus von sogar 35% von 0,155 auf 0,21 AUD zu Buche steht. Sogar im zuletzt so geschundenen Eisenerzsektor gibt es Kurserholungen zu beobachten. So legte zum Beispiel Champion Iron Mines (WKN A1J3LZ) vom Tief bei 0,155 CAD um 35% auf jetzt wieder 0,21 CAD zu.

Ist es also soweit? Ist der Boden gefunden? Das mit Sicherheit zu sagen, dafür ist es unserer Ansicht nach noch zu früh. Es ist möglich, dass sich diese kleine Zwischenerholung ausweitet – auch ein erneuter Rückgang aber ist bei Weitem nicht ausgeschlossen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht…

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.