Ein weiteres Unternehmen, das wir auf der Mines & Money in Peking trafen, war Australia Minerals & Mining Group Ltd. (Kurzform AMMG), gelistet an der ASX: AKA. Das Untenehmen konzentriert sich auf den Weg zur Produktion für sein Aluminium- und Bauxitprojekt, das, wenn in Produktion, als 3. größtes der Welt zählen wird. Vorangetrieben mit einer selbst entwickelten und patentierten Prozesstechnologie.

Daneben unterhält AMMG Projekte für Gold, Eisen, Kohle, Gips und Mineralsande auf einem gesamten Landpaket von 12.485 km², die bereits zum Teil zu Ressourcen entwickelt sind und für Joint-Venture Partnerschaften oder für eventuelle Verkäufe bereit gehalten werden.

Unternehmensdaten im Überblick

Aktienstruktur und Hauptaktionäre

ammg Aktienstruktur und Hauptaktionäre

Quellen: HP von AMMG

ammg chart

Quelle: Hubb.com

Die Projekte

AMMG bearbeitet ausschließlich Projekte auf australischem Boden:

AMMG Projekte

Quelle: HP AMMG

Meckaring Projekt

Das favorisierte Aluminiumprojekt, bestehend aus 5 unabhängigen Teilliegenschaften mit einer Gesamtgröße von. 3.500 km², weist bereits eine Ressource von 297 Mio. to. nach australischem JORC-Standard aus.

ammg Meckaring Projekt

Quelle: HP von AMMG

MetallurgischeTestreihen aus allen vorhandenen Gebieten erbrachten einen Reinheitsgrad von 99,99% HPA (hochreines Aluminium). Seit dem Versand von Proben an viele ausländische Produzenten steht AMMG mit diesen zur Weiterentwicklung und eventuell späterer Abnahme in laufender Verbindung.

Eine genauere Auflistung an Details zur Ressource, der Gewinnung und Marktüberblick ist in der für die PDAC-Konferenz in Kanada eigens erstellten Präsentation vom März 2013 erkennbar. Diese Präsentation ist ebenfalls über die oben angeführte Webseite abrufbar.

Offiziellen Zeitplan für die Produktionsaufnahme gibt es zwar noch nicht, dürfte aber mit Fortdauer der Verhandlungen mit potentiellen Kunden in nicht mehr allzu ferner Zukunft liegen.

Weiteres Projektportfolio

Die weiteren Prohejkte werden hier in aller Kürze gestreift, da sie zwar Potential für eigenständige Produktionen haben, aber dem Hauptprojekt vom Management weitestgehend untergeordnet werden.

Bencubbin – Eisenerz

´ammg  Bencubbin Eisenerz

Quelle: HP von AMMG

Ein noch im Frühstadiium befindliches Eisenerzprojekt, das, wie alle Projekte, ebenfalls zu 100% in der Verfügungsgewalt von AMMG steht. Ressource besteht noch keine, aber man sieht das Potential bei zumindest 50-100 Mio. Tonnen.

Tests ergaben bei einer Körnungsgröße von 150 Micron ein Konzentrat von über 70% an Eisen.

Glenarty Creek – Mineralsande

ammg Glenarty Creek Mineralsande

Quelle: HP von AMMG

In Westaustralien gelegen, beherbergt dieses Projekt auf 2 Teilgebieten bereits eine ausgewiesene Ressource von insgesamt 807 Mio. Tonnen Mineralsand mit 3,8% an schweren Sanden und insgesamt 2,6% an Ilmenit. Das Hauptaugenmerk bei diesen Mineralsanden liegt auf Titansande und Zirkon. Wenn auch mit kleinem Budget weiter entwickelt wird, so liegt auch auf diesem Projekt keine hohe Priorität.

Constance Range – Eisenerz

Dieses Projekt in Queensland liegt rd. 250km vom Hafen Karumba entfernt und besitzt am Deposit A eine historische inferred Ressource von 236 Mio. to an 53,2% Eisen, sowie 15,5 Mio. to an 56,5%igen direkt verschiffbaren Eisen (DSO= direct shipping ore).

Deposit D besitzt ebenfalls eine historische Ressource von 6,1 Mio. to zu 39,9% Eisen.

Constance Range zeigt sich vielversprechend, muss aber, um Werthaltigkeit dokumentieren zu können, ebenfalls noch entwickelt werden.

East Pilbara – Eisen

East Pilbara Eisen

Quelle: HP von AMMG

50 km östlich des Hafens Hedland besitzt AMMG in der eisenreichsten Region Australiens dieses Projekt, bei dem erst die historischen Daten ausgewertet werden. Erst danach wird man über die weitere Vorgangsweise befinden können.

Pingaring – Nickel

353 km² Projektareal im westaustralischen Wheatbelt hat sich AMMG zu 100% gesichert. Ein erstes Bohrprogramm mit anschließendem metallurgischen Test zeigte bis zu 2,59% an Nickel. Frühere Tests von Tiger Resources wiesen auch Kobaltgehalte von bis zu 0,9% nach. AMMG plant als Nächstes ein elektromagnetisches Bodenprogramm um den Nachweis von Sulfiden liefern zu können.

South West – Salz

AMMG hat sich ein Projektareal mit historischer Salzproduktion im Bereich des Deborah Sees gesichert. Aktuell untersucht das Unternehmen die Marktsituationen für den lokalen Salzmarkt wie auch die für den Export. Diese Untersuchungen werden begleitet von potentiellen Übernahmekunden. Erst nach Abschluss der Markterhebungen werden für dieses Projekt weitere Meilensteine definiert Ein offizieller Zeitplan für dieses Projekt existiert noch nicht.

Nachfolgend ein Blick auf die Projektlandkarte:

ammg South West Salz

Quelle: HP von AMMG

Green Range – Kohle

Strategisch hervorragend gelegen mit nur rd. 55km. zur Stadt Albany und zum gleichnamigen Hafen, hat sich AMMG 3 Explorationslizenzen gesichert. Das Projekt besitzt eine historische „in-situ-Reserve“ aus dem Jahr 1981, muss jedoch erst durch weitere Bohrungen auf die Güte einer JORC-Klassifizierung gebracht werden.

ammg Green Range Kohle

Quelle: HP von AMMG

Da die geologischen Voraussetzungen dieser Region als ausgezeichnet anzusehen sind, und die Auswertung historischer Bohrdaten ermutigend waren, so hat sich das Unternehmen die Schaffung einer Ressource von rund 400 bis 500 Mio. Tonnen an hochwertiger Kohle nach modernem Standard zum Ziel gesetzt.

Maytown – Gold

In Queensland hat sich AMMG rd. 550km² Projektareal mit historischem Goldabbau gesichert.

ammg Maytown Gold

Quelle: HP von AMMG

Aktuell ist beschäftigt sich das Unternehmen eine mögliche Joint-Venture-Partnerschaft mit einem nicht näher benannten Goldproduzenten zu untersuchen.

Lake Macleod – Gips

ammg Lake MacleodGips

Quelle: HP von AMMG

Die absolute Nähe zum Hafen, der Salz und Gips auch von anderen Unternehmen umschlägt, ist ein guter strategischer Ansatz. Das in 2 Blöcken unterteilte Projekt besitzt eine gemeinsame Ressource von 30,9 Mio. Tonnen Gips zu 89,5%. Aktueller Plan des Unternehmens ist die Erweiterung der bestehenden Ressource.

Canning – Kohle

Ebenfalls zu 100% verfügt AMMG in Westaustralien über dieses Kohleprojekt auf einem Landpaket von insgesamt 1.402 km².

ammg Canning Kohle

Quelle: HP von AMMG

Das Canning Bassin ist zwar eine aufstrebende Kohleprovinz, aber nach wie vor unterentwickelt. Mit dem Hafen in Derby, der zurzeit ausgebaut wird für größere Umschlagsmengen, hat sich AMMG eine gute strategische Position durch dieses Projekt gesichert. Im vergangenen Jahr konnte AMMG einen chinesischen Partner finden, mit dem zurzeit Verhandlungen über die Aufnahme einer gemeinsamen Weiterentwicklung laufen.

Fazit

Wie aus der oben angeführten Projektübersicht erkennbar ist, besitzt AMMG eine Reihe sehr attraktiver Projekte, die, bei kontinuierlicher Weiterentwicklung, durchaus das Potential haben könnten, als eigenständige Unternehmen erfolgreich am Markt zu bestehen.

Dafür, dass das Unternehmen erst seit 2007 am Markt agiert, haben sie eine gute Performance an den Tag gelegt und sich durch die Konzentration auf ihr Aluminium Hauptprojekt ein gutes Ziel gesetzt. Die strategische Positionierung in den anderen Projekten und deren eventuellen Verkäufe können dem Unternehmen helfen, das Hauptprojekt finanziell nachhaltig zu unterstützen.

Es scheint hier ein nicht nur dynamisch agierendes Management das Unternehmen zu leiten, sondern eines, das auch das Geschick zeigt, sich mit seinen Projekten über verschiedene Rohstoffmärkte zu etablieren.

Speziell das Hauptprojekt Aluminium betreffend darf man jedenfalls auf die nächsten Veröffentlichungen gespannt sein.