Kolumne von Björn Junker

BHP Billiton - 13. Eisenerzproduktionsrekord in Folge

Der größte Rohstoffkonzern der Welt BHP Billiton (WKN 908101) hat in seinem vierten Geschäftsquartal ein starkes Produktionsergebnis von seinen Eisenerzminen in Westaustralien vorgelegt. Allerdings konnte das Unternehmen das Produktionsziel im Öl- und Gasbereich nicht erfüllen und meldete zudem einen Kostenanstieg von 340 Mio. Dollar bei der Expansion seiner Eisenerzmine Jimblebar.

Die Kostenexplosion wurde allerdings durch eine Reduzierung des Budgets für Arbeiten am Hafen Port Hedland in Höhe von 400 Mio. USD wieder ausgeglichen. Die niedrigere Öl- und Gasproduktion, so BHP, war auf das geringere Volumen aus dem Golf von Mexiko zurückzuführen, wo es Verzögerungen bei einigen Bohrungen gab.

Insgesamt erzielte BHP in seinem vierten Fiskalquartal eine Eisenerzproduktion von 52,9 Mio. Tonnen, womit die Gesamtjahresproduktion mit 186,9 Mio. Tonnen das dreizehnte Mal in Folge einen Rekord aufstellte. Die Produktionsprognose in diesem Bereich wurde dabei um 3,9 Mio. Tonnen Eisenerz übertroffen.

Die Öl- und Gasproduktion des Quartals lag nach Angaben von BHP bei 59,2 Mio. BoE (Barrel of Oil Equivalent), was einen Anstieg von 6% gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Damit erreichte die Produktion 2012 / 2013 235,76 Mio. Barrel. Erwartet hatte der Konzern allerdings 240 Mio. Barrel. Dass das Ziel nicht erreicht werden konnte, lag vor allem am niedriger als erwartet ausgefallenen Erdgasausstoß.

Laut BHP stieg die Produktion auf den Kokskohlemine in Queensland in den drei Monaten bis Ende Juni um 34% – im Vergleich zum Märzquartal – auf 10,86 Mio. Tonnen. Damit konnten die Erwartungen übertroffen werden. Den Kupferausstoß gab BHP mit 333 Mio. Tonnen an, was ein Plus von 7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Auch damit konnten die Planungen übertroffen werden, vor allem auf Grund der starken Performance auf der Escondida-Mine in Chile.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.