Kolumne von Björn Junker

AngloGold Ashanti - Abschreibungen von bis zu 2,6 Mrd. USD angekündigt

Der Abschreibungsreigen bei den Großen der Bergbaubranche geht weiter. Dieses Mal trifft es den Goldproduzenten AngloGold Ashanti (WKN 164180), der warnt, dass er den Wert seiner Assets im zweiten Quartal um 2,2 bis 2,6 Mrd. USD nach unten berichtigen muss.

Angesichts des deutlichen Rückgangs des Goldpreises im bisherigen Jahresverlauf und der stark gesunkenen Börsenbewertung war dieser Schritt wohl unausweichlich. Unausweichlich auch, dass der Konzern wie fast alle Unternehmen des Sektors erklärt, seinen Geschäftsplan und alle Reserven und Ressourcen zu prüfen und den Betrieb zu optimieren, um dem niedrigeren Goldpreis gerecht zu werden. Gleichzeitig kündigt AngloGold an, Maßnahmen ergreifen zu wollen, um die Margen und den Cashflow zu steigern.

Damit reiht sich AngloGold in eine immer länger werdende Liste von Bergbau-Majors ein, die in den letzten Monaten gezwungen waren, erhebliche Wertberichtigungen vorzunehmen. Besonders hart hat es den Branchenprimus Barrick Gold (WKN 870450) getroffen, der allein auf sein Großprojekt Pascua-Lama bis zu 6 Mrd. USD abschreiben dürfte. Analysten rechnen insgesamt bei Barrick sogar mit Wertberichtigungen in Höhe von bis zu 10 Mrd. USD. (Wir berichteten.) .

Abgesehen von den Abschreibungen teilte AngloGold auch mit, dass man im zweiten Quartal einen Goldausstoß von 935.000 Unzen bei Gesamtcashkosten von 900 bis 920 USD pro Unze erzielt habe. Das würde bedeuten, dass der Konzern seine Prognosen – 900.000 bis 950.000 Unzen bei 900 bis 950 USD je Unze – erfüllt hat. Genaue Zahlen zum zweiten Quartal wird AngloGold im August präsentieren.

Für das Gesamtjahr allerdings senkte das Unternehmen seine Produktionsprognose. AngloGold geht nun von einem Ausstoß von 4 bis 4,1 Mio. Unzen Gold aus, während man zuvor mit 4,1 bis 4,4 Mio. Unzen des gelben Metalls gerechnet hatte.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.