Die kanadische GoGold Resources (WKN A1JAES) hat eine Finanzierung von 40 Mio. Dollar von Red Kite, einem der größten Metallhändler weltweit, und dem Bergbauequipmenthersteller Caterpillar erhalten. Damit will das Unternehmen das Silber- und Goldabraumprojekt Parral in Mexico errichten.

Gegenüber dem Brancheninformationsdienst Mineweb erklärte GoGolds President und CEO Terence Coughlan, dass er davon ausgehe, die Ausbeutungsgenehmigungen für das Projekt in den kommenden Wochen zu erhalten. Direkt im Anschluss sollen die Bauarbeiten beginnen. Sollte alles nach Plan verlaufen, so Coughlan, könnte das Unternehmen Anfang 2014 mit der Gold- und Silberproduktion beginnen.

Bei dem Projekt geht es um die Weiterverarbeitung des Abraums der Mina la Prieta, die zuletzt von der Grupo Mexico betrieben wurde. Wie Coughlan erläutert, gehört das Material der Stadt Chihuahua, die es 2008 erwarb und nun möchte, dass es bereinigt wird. Zu diesem Zweck hat GoGold das Recht auf die Wiederverarbeitung des Materials, die man im Haufenlaugungsbetrieb rund 10 Kilometer von Chihuahua entfernt vornehmen will. Insgesamt verfügt GoGold über geschätzte Vorkommen von 20,4 Mio. Tonnen bei durchschnittlich 38,43 Gramm Silber und 0,31 Gramm Gold pro Tonne.

Im Vollbetrieb mit einer Kapazität von 5.000 Tonnen pro Tag könnte GoGold nach eigener Aussage im Durchschnitt rund 1,2 Mio. Unzen Silber und 11.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren – bei einem Minenleben von 12 Jahren. Wie Coughlan ausführte, würden die Finanzierungen ausreichen, die Baukosten komplett zu stemmen. Dabei handelt es sich um einen Kredit von 30 Mio. Dollar und eine Kapitalerhöhung von 5 Mio. Dollar von Red Kite sowie um einen Kredit für die das Equipment-Leasing von CAT. Laut dem Unternehmen sind bereits endgültige Vereinbarungen dazu unterschrieben.

In einer Vormachbarkeitsstudie hieß es, dass die Baukosten für Parral bei 35 Mio. Dollar liegen und das Projekt dann Silber zu operativen Cashkosten von 6,48 USD pro Unze produzieren werde. Die Stadt Chihuahua hält eine 12%ige Nettogewinnbeteiligung. Laut der Studie weist Parral bei einem Goldpreis von 1.350 USD pro Unze Gold und von 28 USD pro Unze Silber einen internen Zinsfuß von 80% auf. Natürlich sind er Silber- und der Goldpreis mittlerweile deutlich unter diese Werte gefallen, doch Red Kite stellt das Geld trotzdem zur Verfügung. Offensichtlich erwartet man auch bei den niedrigeren Silber- und Goldpreisen, dass Parral Gewinn abwerfen wird.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.