Kolumne von Björn Junker

Positiver Analystenkommentar: Rio Alto kann Goldproduktion wieder aufnehmen

Auf Grund eines Betriebsunfalls mit tödlichem Ausgang hatte der kanadische Goldproduzent Rio Alto Mining (WKN A0QYAX) am Dienstag die Aussetzung der Produktion auf seiner La Arena-Mine in Peru gemeldet. Gestern, also nur einen Tag später, konnte man die Goldförderung wieder aufnehmen.

Zu dem tragischen Zwischenfall war es dabei nicht bei den eigentlichen Bergbauarbeiten auf La Arena gekommen, sondern bei anderen Bauarbeiten auf dem Gelände. Damit sollte der Zwischenfall keine größten Auswirkungen auf die Produktion des laufenden Quartals haben.

Die Analysten von CIBC World Marktes jedenfalls, die die Rio Alto-Aktie mit dem Rating "outperform" und einem Kursziel von 8,00 CAD auf Sicht von 12 bis 18 Monaten bewerten, erwarten ein gutes Jahr 2013 für das Unternehmen. Vor allem angesichts anhaltend hoher Gewinne und Cashflows, betonen sie in einer Ende März veröffentlichten Studie.

Sie erwarten für das erste eine niedrigere Goldproduktion auf La Arena als im vierten Quartal, weisen aber darauf hin, dass das bereits lange angekündigt sei und dem Minenplan entspreche. (Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile hat Rio Alto die Zahlen für das erste Quartal bereits vorgelegt. Man erzielte einen Goldausstoß von 36.355 Unzen.) Zudem rechnet CIBC mit vielen anderen Nachrichten von dem Unternehmen, die einen Kursanstieg auslösen könnten – darunter eine neue Reservenschätzung, die im April veröffentlicht werden solle.

Rio Alto habe zuletzt einen bereinigten Gewinn von 0,12 Dollar pro Aktie gemeldet, so die Analysten, während man selbst nur mit 0,09 und der Markt mit lediglich 0,10 Dollar je Aktie gerechnet habe. Das sei auf den höheren Absatz des Quartals und niedrigere Wertberichtigungen und Steuern zurückzuführen, so CIBC.

Der Cashflow pro Aktie des vierten Quartals habe bei 0,16 Dollar gelegen, führen die Experten weiter aus, und damit die Erwartungen von CIBC erfüllt sowie die Konsensschätzung von 0,15 Dollar pro Aktie übertroffen.

Die Produktion des vierten Quartals auf La Arena habe bei 56.511 Unzen Gold gelegen, so die Analysten, bei Cashkosten von 862 USD pro Unze, während man mit selbst mit 738 USD je Unze gerechnet habe. Allerdings hätten die operativen Gesamtkosten mit den Schätzungen von CIBC übereingestimmt.

Die Produktionsprognose für 2013 liege weiterhin bei 190.000 bis 210.000 Unzen des gelben Metalls bei Cashkosten von 543 USD je Unze bzw. Gesamtcashkosten von 1.236 USD pro Unze. CIBC erwartet, dass die Aktualisierung der Ressourcen- und Reservenschätzung für La Arena sowie die Ergebnisse der laufenden Explorationsaktivitäten die Aktie 2013 antreiben werden.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.