Kolumne von Björn Junker

Trotz stärkeren vierten Quartals: Goldproduktion von African Barrick Gold fällt 2012 um 9%

Der vor allem in Tansania tätige Goldproduzent African Barrick Gold (WKN A1CTRD), ein Übernahmeziel für einen chinesischen Käufer bis vor kurzem die Gespräche abgebrochen wurden, muss einen 9%-igen Rückgang der Produktion des vergangenen Jahres melden. Obwohl das vierte Quartal 2012 wieder besser gelaufen war. African Barrick, das Unternehmen gehört zum weltgrößten Goldkonzern Barrick Gold (WKN 870450), hat in den letzten drei Monaten 2012 180.684 Unzen Gold produziert und damit 22% mehr als im Septemberquartal. Insgesamt hat man damit im vergangenen Jahr 626.212 Unzen des gelben Metalls produziert. Damit wurde die – allerdings zuvor gesenkte – Produktionsprognose erfüllt.

Barrick Gold brach die Gespräche über einen möglichen, 3 Mrd. Dollar schweren Verkauf von African Barrick an China National Gold diesen Monat ab. Analysten sind der Ansicht, dass die Senkung der Produktionsprognose für 2012 die Verhandlungen erschwert haben könnte. African Barrick hatte im vergangenen Oktober gewarnt, dass der Ausstoß um 5 bis 10% unter der bisherigen Prognose von 675.000 bis 725.000 Unzen Gold liegen werde.

Zudem hatte man damals erklärt, dass die Produktionskosten wohl höher liegen würden als gedacht. Heute nun teilte African Barrick mit, dass die Cashkosten des Gesamtjahres 2012 wohl am oberen Ende der Prognosespanne von 900 bis 950 USD pro Unze liegen werden.

Nach Abbruch der Gespräche mit den Chinesen erklärte African Barrick, dass man eine Überprüfung vornehmen wolle, die darauf abzielt, die Performance der vier Goldminen in Tansania zu verbessern.

Seit das Unternehmen 2010 aus Barrick Gold ausgegliedert wurde, musste es seine Prognosen mehrere Male senken und hat immer wieder Rückschläge erlitten – von Dorfbewohnern, die mit Macheten bewaffnet eine Mine stürmten bis hin zu Problemen mit der Energieversorgung und Treibstoffdiebstählen.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.