Kolumne von Björn Junker

Produktion von bis zu 185.000 Unzen für 2013 erwartet: Veris Gold erzielt im vierten Quartal 2012 einen Goldausstoß von 35.000 Unzen

Der kanadische Goldproduzent Veris Gold (WKN A1J6DZ) hat im vierten Quartal auf seiner Jerritt Canyon-Mine einen Ausstoß von 35.042 Unzen des gelben Metalls aus der Verarbeitung von Erz aus dem Untertageabbau und von Lagerhalden erzielt. Abgesetzt hat das Unternehmen in diesem Zeitraum 31,754 Unzen des gelben Metalls. Damit liegt die Produktion der letzten drei Monate des vergangenen Jahres minimal unter den 35.523 Unzen, die man im Septemberquartal fördern konnte. Randy Reichert, Co-CEO und COO des Unternehmens, führt das vor allem auf das Winterwetter zurück, betont aber, dass der Betrieb auf Jerrit Canyon gut laufe und sich naher der angestrebten Raten bewege. Dieses Jahr will Veris die Goldproduktion bis Ende Dezember auf 16.000 Unzen Gold pro Monat steigern.

Neben dem starken Schneefall, der den Transport des hochgradigen Untertageerzes aus der SSX-Steer-Mine auf Jerritt Canyon zur Verarbeitungsanlage behinderte, wurde die Produktion vor allem durch Verzögerungen beim Erwerb von Equipment verursacht, insbesondere auf Grund des geringen Betriebskapitals während des Quartals. Dieses Problem allerdings wurde durch eine Finanzierung in Höhe von 15 Mio. Dollar Mitte des Monats behoben, so Veris Gold.

Durch den Erwerb zusätzlicher Maschinen zur Schneebeseitigung Anfang des ersten Quartals ist es nun gelungen, die regelmäßigen Lieferung hochgradigeren Erzes von der SSX-Steer-Mine zur Verarbeitungsanlage wieder aufzunehmen und die Haldenbestände aus dem vierten Quartal 2012 zu verringern.

Ebenfalls noch im vierten Quartal 2012 hat Veris Gold die Entwicklung der Untertagemine Starvation Canyon angestoßen. Bislang hat man 226 Meter an Entwicklung abgeschlossen, sodass man sich nur noch 10 Meter vom Erzkörper entfernt befindet. Die Entwicklung eines Belüftungsschachts und eines zweiten Notausstiegs soll im Februar aufgenommen und bereits im März abgeschlossen werden. Damit sollte dem für März geplanten Produktionsbeginn nichts im Wege stehen. Im zweiten Quartal soll die Produktion von Starvation Canyon dann die Maximalkapazität von 600 Tonnen pro Tag erreichen.

Die Planungen für 2013 hat Veris Gold ebenfalls fertig gestellt und geht für das laufende Jahr nun von einer Goldproduktion zwischen 175.000 und 185.000 Unzen des gelben Metalls aus. Das hängt davon ab, zu welchem Zeitpunkt man die Verarbeitung von Erzen oder Konzentraten im Auftrag Dritter aufnehmen kann bzw. wie groß die Menge des von den Halden verarbeiteten Erzes ist, das das Unternehmen bis dahin verarbeitet.

Aktuell testet Veris zwei Quellen für Erz und eine Quelle für Konzentrat dritter Parteien zur Verarbeitung auf Jerritt Canyon. Nach Abschluss der Tests will das Unternehmen dann endgültige Verhandlungen mit den möglichen Partnern führen. Angestrebt sind mittel- bis langfristige Vereinbarungen.

Fazit: Zwar konnte Veris Gold die Produktion im vierten Quartal gegenüber dem Septemberquartal nicht steigern, doch zeigt sich, dass die Produktion trotz aller "Problemchen" derzeit stabil läuft. Die Aussicht auf eine Produktion von 175.000 bis 185.000 Unzen Gold im laufenden Jahr gefällt uns, auch wenn das Unternehmen in der Vergangenheit mit der Marke von 200.000 Unzen geliebäugelt hatte.

Interessant dürfte auch werden, welche Verdienstmöglichkeiten sich aus dem so genannten Toll Mining, der Verarbeitung von Erzen im Auftrag anderer Unternehmen, ergeben. Eigentlich sollte Veris bei diesem Verhandlungen in einer guten Position sein, da man über den einzigen – von drei – Roastern in Nevada verfügt, auf dem noch Kapazitäten frei sind. Wir werden unsere Leser auf dem Laufenden halten.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.