Kolumne von Björn Junker

Erfolgreiches erstes Jahr: Rio Alto Mining produziert 2012 mehr als 200.000 Unzen Gold

Mitte Mai 2011 lief die – nicht kommerzielle – Produktion auf der Goldmine La Arena der kanadischen Rio Alto Mining (WKN A0QYAX) erstmals an. Schon im Rumpfjahr 2011 produzierte das Unternehmen von CEO Alex Black mehr als 50.000 Unzen des gelben Metalls. Doch das verblasst im Vergleich zum Produktionsergebnis des ersten Jahres der kommerziellen Produktion, 2012, das Rio Alto gestern nach Börsenschluss in Kanada präsentierte.

Wie das Unternehmen nämlich mitteilt, erreichte man im vergangenen Jahr einen Goldausstoß von insgesamt 201.113 Unzen! Das liegt in der Mitte der zuvor ausgegebenen, vor einiger Zeit noch einmal erhöhten Prognosespanne von 190.000 bis 210.000 Unzen Gold. Allerdings lag die Produktion des vierten Quartals mit 40.049 Unzen des gelben Metalls noch unter dem Wert des Septemberquartals, als 47.010 Unzen produziert wurden.

Woran genau das gelegen hat, wird man wohl erst mit Vorlage des vollständigen Quartalsberichts erfahren. Allerdings hatte Rio Alto im Bericht zum dritten Quartal 2012 bereits angekündigt, dass man 2012 zunächst eine kleinere Tagebaugrube namens Ethel, die niedrigere Gehalte aufweist, komplett ausbeuten wird, bevor man sich dann wieder der größeren und hochgradigeren Calaorco-Grube widmen will.

Unserer Ansicht nach besteht damit für 2013 noch deutliches Aufwärtspotenzial bei der Goldproduktion auf La Arena, zumal die Erweiterung der Produktionskapazität von 24.000 auf jetzt 36.000 Tonnen Erz pro Tag mittlerweile abgeschlossen sein dürfte bzw. in Kürze abgeschlossen sein sollte.

Genauere Informationen dazu wird Rio Alto aber erst im Verlauf des ersten Quartals 2013 vorlegen und dann auch die Produktionskosten detailliert bekanntgeben. Dann soll auch ein Ausblick auf die Produktion des laufenden Jahres gegeben werden sowie ein Update zu den Ressourcen und Reserven der La Arena-Goldmine folgen. Darüber hinaus will das Unternehmen dann auch über die neuesten Entwicklungen in Bezug auf die Kupfer- und Goldlagerstätte auf dem Projektgebiet informieren, die in einer zweiten Produktionsphase ab 2016 ausgebeutet werden soll.

Insgesamt stellt das Jahr 2012 für Rio Alto Mining unserer Ansicht nach auf jeden Fall einen durchschlagenden Erfolg dar. Quasi aus dem Nichts zu einer Produktion von rund 200.000 Unzen Gold – das ist eine Entwicklung, die nicht viele Unternehmen der Branche vorweisen können. Und das spiegelt sich auch im Aktienkurs wieder, der mittlerweile relativ stabil über der Marke von 5,00 CAD liegt. Als wir unseren Lesern Rio Alto das erste Mal vorstellten, im Oktober 2009, notierte die Aktie unter 0,30 CAD…
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.