Kolumne von Björn Junker

Aktionäre nicht erfreut: Freeport-McMoRan bricht nach Übernahmeankündigungen ein

Mehr als deutlich zeigten die Anleger dem Bergbaukonzern Freeport-McMoRan Copper & Gold Inc (WKN 896476), was sie von dem angekündigten Einstieg in den Energiesektor halten. Die Aktie brach an der NYSE von rund 38 auf nun 32,17 USD ein. Freeport gab bekannt, Plains Exploration Production (WKN 749193) für 6,9 Mrd. Dollar in bar und Aktien kaufen zu wollen. Gleichzeitig will man McMoRan Exploration (WKN 917406), eine Gesellschaft, die Bohrungen in der Tiefsee durchführt und die Freeport vor 18 Jahren ausgegliedert hatte, für 3,4 Mrd. Dollar in bar zurückkaufen.

Mit diesen Akquisitionen würde der Anteil des Gewinns, der aus dem Öl- und Gasgeschäft stammt, im kommenden Jahr fast 75% betragen. Derzeit ist Freeport der größte, börsennotierte Kupferproduzent der Welt…

Die Aktionäre begrüßten diese Nachricht, indem sie die Aktie um 16% nach unten schickten. Dabei wechselten gewaltige 152,5 Mio. Aktien des Konzerns die Hände, der eine Börsenbewertung von 30,5 Mrd. Dollar aufweist.

Freeport ist am besten für seine Grasberg-Mine in Indonesien bekannt, die größte Kupfer- und Goldmine der Welt. Diese macht den größten Teil der Gewinne des Konzerns aus – und zwar bereits seit den 1970er Jahren. Allerdings arbeitet die indonesische Regierung schon seit Längerem darauf hin, eine größere Beteiligung an der Mine zu erhalten, während Freeport gleichzeitig mit Arbeitskämpfen und anderen Problemen zu kämpfen hatte.

Der nun angekündigte Wiedereinstieg in den Energiesektor könnte darauf hindeuten, dass sich eine Änderung am Status von Grasberg ergeben könnte und das Unternehmen sich relativ schnell aus dem Geschäft mit Kupfer- und Gold verabschieden wird.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.