Anfang November hatte der kanadische Goldproduzent Osisko Mining (WKN A0Q390) angekündigt, Queenston Mining (WKN 879030) und deren Goldprojekte gegen eigene Aktien zu übernehmen. Seitdem hat die Aktie rund 16% an Wert verloren, da vielen Anlegern die resultierende Verwässerung und die Begründung des Deals nicht gefällt. Die Analysten von TD Securities aber glauben, dass der Kurseinbruch übertrieben ist und eine attraktive Einstiegsmöglichkeit geschaffen hat. Denn die Experten denken nicht, dass die Akquisition Osisko von der wichtigsten Aufgabe – der Steigerung der Produktion auf der Goldmine Canadian Malartic – ablenken wird.

Das Timing der geplanten Akquisition sei angesichts einer Reihe von Problemen mit der Produktion auf Canadian Malartic zwar fragwürdig und auch die zu erwartenden Auswirkungen auf den kurzfristigen freien Cashflow seien negativ, so die Analysten. Doch sind diese Faktoren ihrer Ansicht nach nun im aktuellen Kurs schon überdeutlich eingepreist.

TD Securities meint, dass der Markt die „ermutigenden“ Produktionsergebnisse von Canadian Malartic im Oktober und den starken Start in den November nicht berücksichtigt hat. Zudem, so die Analysten weiter, werde Osisko mit einem wahrscheinlichen freien Cashflow von 300 Mio. USD im kommenden Jahr wohl über ausreichend Liquidität verfügen, um trotz der Queenston-Übernahme erstmals eine Dividende zu zahlen. Die Analysten weisen zudem darauf hin, dass eine jährliche Ausschüttung von 11 Cent pro Aktie (oder 49 Mio. Dollar) eine Rendite von 1,3% bedeuten würde, was ungefähr mit der Rendite vergleichbarer Unternehmen übereinstimmen würde.

TD Securities hält jedenfalls an der Empfehlung „kaufen“ für Osisko fest und bestätigt auch das Kursziel von 11,50 Dollar pro Aktie. Diese Bewertung berücksichtigt allerdings keinerlei Beitrag vom Hammond Reef-Projekt des Unternehmens in Ontario.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.