Kolumne von Frank Szillat

Goldpreis-Korrektur: War´s das?

Während der Oktober von rückläufigen Goldpreisen geprägt war, geht es im November mehrheitlich bergauf. Haben wir damit die Korrektur hinter uns? Werfen wir einen Blick auf die Charttechnik und unser favorisiertes Szenario.

Nach dem Abprall an der 1.800er Marke gehen wir von einer mehrmonatigen ABC-Korrektur aus. Das A reicht von 1.800 bis etwa 1.675 USD. Aktuell sind wir unserer Einschätzung nach in der B, die ebenfalls dreiteilig sein sollte, und zwischen 1.750 und 1.800 USD auslaufen dürfte. Danach folgt das für viele Goldbullen ernüchternde C, dessen Länge dem des A´s entsprechen sollte. Danach stehen die Chancen für einen neuerlichen Anlauf zur 1.800 und darüber hinaus wieder bestens. Unser Gold-Fahrplan sieht somit so aus:

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.