Endeavour Mining (WKN 165247) hat die Produktion des dritten Quartals verdoppelt und zudem angekündigt, dass die Gesamtjahresproduktion 2012 bei 300.000 Unzen Gold liegen wird. Das Unternehmen, das über drei produzierende Minen in Burkina Faso, Mali und Ghana verfügt, hat im Septemberquartal einen Rekordgoldausstoß von 49.468 Unzen erzielt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag die Produktion lediglich bei 24.047 Unzen, damals war allerdings die Nzema-Mine auch noch nicht in Produktion.

In den ersten neun Monaten 2012 hat Endeavour Mining damit eine Goldproduktion von 154.159 Unzen erzielt. 2011 lag der Goldausstoß in diesem Zeitraum noch bei nur 65.678 Unzen. Verkauft hat das Unternehmen in den drei Monaten bis Ende September 50.129 Unzen des gelben Metalls – mehr als das Doppelte des Vorjahresquartals – und daraus einen Umsatz von 79,2 Mio. Dollar generiert.

Wie Endeavours CEO Neil Woodyer erklärte, erwarte man nun, nachdem die Übernahme von Avion Gold abgeschlossen und eine dritte Mine, Tabakoto, im Portfolio sei, eine Gesamtjahresproduktion von rund 300.000 Unzen Gold. Die in Mali gelegene Tabakoto-Mine produzierte 2011 rund 9.200 Unzen Gold, während für 2012 mit einem Ausstoß von mehr als 100.000 Unzen gerechnet wird.

Woodyer erklärte zudem, dass Endeavour plane, die Erweiterung der Tabakoto-Mühle im ersten Halbjahr 2013 abzuschließen. Damit werde die Produktion der Mine auf 150.000 Unzen pro Jahr steigen.

Darüber hinaus macht auch Endeavours Agbaou-Projekt in der Elfenbeinküste Fortschritte beim Bau. Man sei dort im Plan, so Woodyer, sodass ab Anfang 2014 mit einem Ausstoß von weiteren 100.000 Unzen Gold zu rechnen sei. Das Minenleben des Projekts wird auf rund acht Jahre geschätzt.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.