Kolumne von Björn Junker

Niedrigere Preise machen sich bemerkbar: Teck Resources mit Gewinneinbruch von 78%

Teck Resources (WKN 855086), der größte diversifizierte Bergbaukonzern Kanadas, hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch von 78% erlitten. Vor allem die niedrigen Kohle und Metallpreise machten sich negativ in der Bilanz bemerkbar. Als Reaktion senkte das Unternehmen sein Investitionsbudget deutlich. Teck, unter anderem auch der größte Produzent von Kohle zur Stahlherstellung Nordamerikas, erklärte zudem, dass man damit rechne, dass der Kohleausstoß dieses Jahres am unteren Ende der bisherigen Prognose von 24,5 bis 25,5 Mio. Tonnen liegen werde.

Die anhaltend unsichere Wirtschaftslage in Europa und den Vereinigten Staaten sowie ein schwächeres Wachstum in China, Indien und anderen Emerging Markets hätten sich sowohl auf die Nachfrage als auch die Preise für einige der Produkte des Konzerns ausgewirkt, hieß es.

So lag beispielsweise der durchschnittlich realisierte Verkaufspreis bei Kohle im dritten Quartal nur noch bei 193 USD pro Tonne, während es im zweiten Quartal noch 202 USD je Aktie waren. Gegenüber dem gleichen Zeitraum 2011 lag der Preis damit 33% niedriger. Teck, geht zudem davon aus, dass sich die jüngste Schwäche des Marktes für Kohle zur Stahlherstellung bis in das erste Halbjahr 2013 erstrecken wird.

Der Konzern, der auch Kupfer, Blei, Molybdän und Zink produziert, gab außerdem bekannt, dass er das Investitionsbudget für das restliche Jahr 2012 und für 2013 um 1,2 Mrd. Dollar gesenkt hat. 300 Mio. Dollar davon entfallen auf 2012, sodass das Budget jetzt noch bei 1,8 Mrd. Dollar liegt. Ursprünglich hatte man 2,3 Mrd. Dollar eingeplant.

Den Nettogewinn des dritten Quartals gab Teck mit 180 Mio. Dollar bzw. 31 Cent pro Aktie an, nach 814 Mio. Dollar oder 1,38 Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum 2011. Der Umsatz fiel um 26% auf 2,5 Mrd. Dollar. Den bereinigten Gewinn bezifferte der Konzern mit 60 Cent pro Aktie, was ein Rückgang von 52% ist. Die Konsensschätzung der Analystengemeinde hatte bei 61 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von 2,5 Mrd. Dollar gelegen.

Teck hatte im abgelaufenen Quartal sowohl die Kohleproduktion gesteigert – um 6% auf 6,32 Mio. Tonnen – als auch den Kupferausstoß. Der legte um 29% auf ein Rekordniveau von 99.000 Tonnen zu.

Details zum Kursverlauf der Aktie und weitere Informationen zum Wertpapier finden Sie bei unserem Partner finanzen100.de: Aktien-Dossier Teck Resources
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.