Achtung, die Stimmung im Rohstoffsektor dreht!

Es ist ein interessantes Ergebnis, das eine Studie der Mining Recruitment Group im Rahmen der Befragung von 125 Konzernlenkern aus der Bergwerksindustrie ergeben hat. Während die Schlagzeilen immer noch von Hiobsbotschaften aus der Branche bestimmt werden, Streiks, schwache Produktionszahlen und Investitionskürzungen als Beispiele hierfür, so bessert sich dennoch die Stimmung in der Branche.

Die Experten der Mining Recruitment Group schließen aus den Umfragewerten, dass die Branche das Schlimmste hinter sich gelassen hat. So glauben zum Beispiel 55 Prozent der Befragten, dass sich die Minenindustrie in der zweiten Jahreshälfte besser entwickeln wird als in den ersten sechs Monaten 2012. Besonders interessant ist der Vergleich zur vorherigen Umfrage, die im Juni durchgeführt wurde – da glaubten nämlich gerade einmal 22 Prozent an ein besseres zweites Halbjahr. Auch der Ausblick auf den Geschäftsverlauf der nächsten bis zu zwölf Monate wird in der Branche nun wesentlich optimistischer gesehen als zuvor.

Der deutlich gewachsene Optimismus der Konzernlenker trifft auf eine nach wie vor vorhandene Skepsis der Börse. Viele Rohstoffaktien sind bei den Bewertungen in den vergangenen Monaten stark nach unten geprügelt worden. Achtung, auch dieser Trend könnte wieder drehen, erst recht wenn man den wachsenden Optimismus der Branche sieht.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.