Kolumne von Björn Junker

Umsatz von 72,2 Mio. USD: Rio Alto Mining produziert im dritten Quartal 47.010 Unzen Gold

Die kanadische Rio Alto Mining (WKN A0QYAX) hat auf ihrer peruanischen Goldmine La Arena im dritten Quartal 2012 einen Ausstoß von 47.010 Unzen des gelben Metalls erzielt. Damit hat man in den ersten neun Monaten des Jahres bereits eine Goldproduktion von 161.046 Unzen erreicht. Allerdings lag die Produktion des gerade abgelaufenen Quartals deutlich unter den 58.081 Unzen, die man in den drei Monaten bis Ende Juni gefördert hatte. Das führt das Unternehmen darauf zurück, dass auf Grund schwieriger Geländebedingungen und einer Verzögerung beim Genehmigungsprozess der Erweiterung der Abraumflächen, 290.000 Tonnen weniger Erz auf die Laugungsflächen platziert werden konnten als ursprünglich geplant. Der durchschnittliche Gehalt lag dabei wie in den Planungen erwartet bei 0,59 Gramm pro Tonne, sodass die Produktion rund 5.600 Unzen geringer ausfiel als geplant.

Der Erzabbau des dritten Quartals, so Rio Alto weiter, erfolgte hauptsächlich auf der kleineren Grube namens Ethel. Diese will das Unternehmen bis Ende dieses Jahres komplett ausbeuten, um sie dann 2013 zu Laugungsflächen umzufunktionieren. Der Abbau soll dann wieder auf der Calaorco-Grube erfolgen.

Im vierten Quartal aber wird noch auf Ethel abgebaut, was dazu führen soll, dass rund 52.000 Unzen Gold auf die Laugungsflächen gelegt werden. Der Genehmigungsprozess für die Produktion von 36.000 Tonnen Erz pro Tag läuft nach Aussage des Unternehmens bereits. Wie Rio Alto zudem mitteilt, hat man den Ausbau der Laugungsflächen beschleunigt, da im November in Peru die Regenzeit einsetzen sollte. Wie weit das Unternehmen mit diesen Arbeiten kommt, wird zum Großteil darüber bestimmen, wie die Produktionsprognose für 2013 ausfällt.

Verkauft hat Rio Alto im dritten Quartal jedenfalls 45.098 Unzen des gelben Metalls – und damit rund 2.000 Unzen mehr als im zweiten -, wobei man einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 1.600 USD pro Unze erzielte. Dieser hatte im zweiten Quartal noch bei lediglich 1.586 USD pro Unze gelegen. So machte Rio Alto dieses Mal einen Quartalsumsatz von 72,2 Mio. USD. Jetzt profitiert man zudem zum ersten Mal davon, dass alle Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen der Goldproduktion bis Oktober 2013 abgegolten sind und so das gesamte Material zum Verkauf bereit steht.

Dass das Unternehmen die vor einiger Zeit auf 190.000 bis 210.000 Unzen angehobene Produktionsprognose bestätigt, dürfte kaum verwundern, da man ja nur noch weniger als 30.000 Unzen vom unteren Ende dieser Spanne entfernt ist. Damit dürfte klar sein, dass Rio Alto sein Ziel für das Gesamtjahr erreicht.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.