Kolumne von Björn Junker

Quartalszahlen: Rio Tinto bestätigt operative Schätzungen für 2012

Die Rohstoffgröße hat in vielen Sparten ihre Produktion im abgelaufenen Quartal steigern können. Der Bergbaukonzern Rio Tinto (WKN: 855018) hat am Dienstag Produktionszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. In einem weiter volatilen Marktumfeld habe man erneut starke Förderzahlen präsentiert, lautet das Fazit von Unternehmenschef Tom Albanese. Zudem wird die Förderprognose für 2012 bestätigt.

Zuwächse hat das australisch-britische Unternehmen beispielsweise bei der Förderung von Kupfer erzielt. So wurde die Kupferförderung unter anderem durch einen höheren Ausstoß und bessere Mineralisierungsgrade auf dem Escondida-Projekt um 21 Prozent gesteigert.

Auf Rekordniveau befindet sich die Eisenerzförderung von Rio Tinto in der australischen Pilbara-Region. Hier hat man im vergangenen Quartal einen Produktionsanteil von 50 Millionen Tonnen verzeichnet. Die Gesamtproduktion des Konzerns weltweit beläuft sich auf 53 Millionen Tonnen Eisenerz. Den Zuwachs beziffert Rio Tinto auf 5 Prozent.

Unterschiedlich fällt dagegen die Tendenz in der Kohlesparte aus. Die Kokskohleproduktion von Rio Tinto zeigt sich um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal rückläufig. Die Gesellschaft begründet dies unter anderem mit technischen Problemen auf dem Projekt Hail Creek. Dagegen hat die Förderung von Kraftwerkskohle ein Plus von 21 Prozent verzeichnet, ausgelöst durch den Ausbau von Kapazitäten bei den Projekten Bengalla und Clermont.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.