Kolumne von Björn Junker

Operativer Rebound: Revett Minerals steigert Silberproduktion im Vergleich zum zweiten Quartal um 25%

Gute Nachrichten von Revett Minerals (WKN A1C9RB): Der Silber- und Kupferproduzent kann den Ausstoß beider Metalle im Vergleich zum – zugegeben schwachen – zweiten Quartal wieder deutlich steigern. Der Nettobargeldzufluss liegt nun mehr als doppelt so hoch wie im Zeitraum von April bis Juni. Im Detail erzielte Revett im dritten Quartal einen Nettobargeldzufluss von 7,5 Mio. USD nach nur 3,5 Mio. USD im vorangegangenen Quartal. Das bedeutet für die ersten neun Monate 2012 einen Nettobargeldzufluss von 18,5 Mio. USD nach 19 Mio. USD im gleichen Zeitraum 2011.

Steigern konnte das kanadische Unternehmen auch den Mühlendurchsatz der drei Monate bis Ende September. Dieser betrug durchschnittlich 3.788 Tonnen pro Tag, während es im zweiten Quartal lediglich 3.567 Tonnen Erz pro Tag waren. Auf die ersten drei Monate 2012 gerechnet lag der durchschnittliche Tagesdurchsatz der Mühle auf der Troy-Mine damit bei 3.680 Tonnen und somit unter 3.873 Tonnen des Vorjahreszeitraums.

Die Silberproduktion des dritten Quartals bezifferte Revett mit 348.194 Unzen bei einem durchschnittlichen Gehalt von 1,18 Unzen pro Tonne. Im zweiten Quartal 2012 hatte man noch eine Silberproduktion von nur 278.387 Unzen bei einem durchschnittlichen Gehalt von 1,02 Unzen Silber pro Tonne erzielt. Für die ersten neun Monate dieses Jahres summierte sich die Silberproduktion damit auf 950.956, was rund 4% unter den 990.590 Unzen des Vorjahres liegt.

Hatte Revett im zweiten Quartal 2012 noch eine Kupferproduktion von nur 1.936.207 Pfund bei einem durchschnittlichen Gehalt von 0,37 % Kupfer erzielt, so waren es im gerade abgelaufenen dritten Quartal nun deutlich stärkere 2.361.915 Pfund Kupfer bei einem durchschnittlichen Gehalt von 0,42%. In den ersten drei Quartalen 2012 erzielte Revett so einen Kupferausstoß von 6.547.233 Pfund, was rund 20% weniger ist als in den ersten neun Monaten 2011 (8.299.188 Pfund).

John Shanahan, Revetts President und CEO zeigt sich dann auch zufrieden, dass sich Silberproduktion (25%) und Kupferproduktion (22%) gegenüber dem zweiten Quartal deutlich erholt haben. Der Nettobargeldzufluss, so Shanahan, stärke die Bilanz des Unternehmens, das sich weiterhin auf die Entwicklungs- und Explorationsarbeiten auf der Troy-Mine konzentriere. Man wolle so neue Abbaugebiete eröffnen und das Minenleben verlängern.

In dieser Hinsicht konzentriert sich Revett darauf, den das so genannten North C Bed und den Zugang zum East Ore Body zu entwickeln. Sobald die North C Bed Entwicklung abgeschlossen ist, wird man einen Zugang zur I Bed-Zone entwickeln, die rund 250 Meter unter der C Bed-Zone liegt. Dieser soll Ende 2014 fertig gestellt werden, was rund 10 Mio. USD kosten dürfte. Die Entwicklungsarbeiten in Bezug auf den East Ore Body sollen im vierten Quartal abgeschlossen werden. Die erneute Produktion von diesem Erzkörper soll dann im ersten Quartal 2013 aufgenommen werden.

An der Explorationsfront kann Revett ebenfalls Positives vermelden. Mit Bohrungen direkt südlich des Produktionsgebiets auf der Troy-Mine bestätigte man eine Ausdehnung der Kupfer- und Silbervererzung auf einem Trend mit den Troy I Beds und den Zielen der JF Property. Im dritten Quartal erbohrte man hier rund 900 Meter, wobei die Analyseergebnisse noch ausstehen. Ende des Jahres will man dann die Reserven und Ressourcen aktualisieren, wobei Revett erwartet, die I Bed-Reserven auf Troy ausweiten zu können.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.