Gold, Erholungsphase oder weiterer Anstieg?

Gold hat immer noch etwas Magisches an sich und es strahlt nach wie vor. In den letzten Wochen konnte der Goldpreis wieder richtig zulegen und erreichte im Top fast schon wieder 1800 USD. Gilt Gold weiter als sicherer Hafen? Ich bin der Meinung, ja!

Erst gestern hat man den ESM in Luxemburg gefeiert. Krisengebeutelte Länder können nun aus dem großen, schier unerschöpfbaren Topf Gelder bekommen. Eine Geldflutwelle schwappt auf den Markt. Bis zu 500 Milliarden Euro stehen zur Verfügung. Die deutsche Haftungsgrenze liegt dabei bei 190 Milliarden Euro. Damit wird die inflationäre Entwicklung weiter voran getrieben.

Es sollte jedem bewusst sein, dass die Zinsen in naher Zukunft nicht steigen werden. Bis vor Kurzem hat man bei CortalConsors auf sein Guthaben noch sage und schreibe 0,25% Zinsen beikommen. Das hat ein Ende, laut letzter Benachrichtigung bekommt man jetzt 0,0% Zinsen. Muss man demnächst als Bankkunde Zinsen auf sein Guthaben bezahlen? Ich hoffe nicht und bin weiterhin der Meinung, dass man sich mehr auf Gold und Silber konzentrieren muss.

Gold wird weiter an Wert gewinnen, denn es ist sehr aussichtslos, dass die Zinsen in der nächsten Zeit angehoben werden. Somit fehlen zunehmend Alternativen im Anleihemarkt.

Schauen wir uns den Chartverkauf der Goldpreissteigerung noch mal an. Der Goldpreis ist nun zum dritten Mal in die Widerstandszone um die 1800 USD gelaufen und dort sollte nun eine Entscheidung anstehen. Wie wird diese Entscheidung aussehen?

Im Bild (unten) des drei Jahres Charts kann man erkenne, das der Goldpreis im Moment genau in der markierten Widerstandszone gefangen ist. Es besteht also auch die Möglichkeit, dass der Goldpreis eine Zeitlang in diesem Bereich hin und her pendelt. Allerdings befindet sich der Goldpreis eher an der unteren Unterstützungslinie.

Sollte es dem Goldpreis gelingen an der Unterstützungslinie abzuprallen und somit aus diese Widerstandszone raus zu laufen, dann könnte der Goldpreis ganz schnell bis kurz über die 1900 USD laufen und die alten Hochs würden getestet werden,

Wenn der Goldpreis nicht aus der Widerstandszone ausbrechen kann, so besteht die Möglichkeit, dass der Goldpreis wieder bis in die Range von 1640 USB bis 1680 USD zurückfällt. Auch das wäre nicht weiter schlimm, denn das langfristige Chartbild für Gold ist dann immer noch "bullish".

Sollte dieser Rücksetzer eintreffen, dann bekäme man nochmals eine ideale Möglichkeit geboten, sich Goldenes in physischer Form als Wertsicherung ins Depot zu legen. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass ein Stück Papier wo "Euro" oder "Dollar" oder was auch immer drauf steht, sehr schnell an Wert verlieren kann (Inflation). Vielleicht ist ja noch jemand im Besitz eines vererbten alten Geldscheines. Kann man sich dafür noch etwas kaufen? Auch wenn er schön bunt ist und Milliarden drauf stehen, ich glaube nicht. Ein Stück Gold wird immer einen Gegenwert haben, wie auch immer der in der Zukunft aussehen mag.

Viel Erfolg beim Handeln wünscht Euch,

TimLuca

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.