Kolumne von Björn Junker

Nach einwöchiger Pause: Chinesische Händler treiben Eisenerzpreis in die Höhe

Der Preis für Eisenerz mit 62% Eisengehalt ging mit 104.20 USD pro Tonne in die chinesischen Ferien. Damit hatte er sich bereits wieder etwas von der schwächsten Quartalsperformance der Geschichte erholt. Am gestrigen Montag dann wetteten die aus dem einwöchigen Urlaub zurückgekehrten chinesischen Händler darauf, dass die jüngsten Stimulusmaßnahmen für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt die Nachfrage steigen lassen werden und trieben den Eisenerzpreis um 6% auf 110,40 USD pro Tonne nach oben.

Damit hat der Rohstoff, der hauptsächlich zur Stahlherstellung verwendet wird, mehr als 25% seines Wertes zurück gewonnen, seit er Anfang September bei 86,70 USD den tiefsten Stand seit dreieinhalb Jahren markierte.

Damit folgte der Eisenerzpreis dem aktivsten Stahlkontrakt der Welt – Betonrippenstahl zur Auslieferung im Januar an der Shanghai Futures Exchange -, der am Montag ein Hoch bei 580 USD pro Tonne 3.668 Yuan und damit den höchsten Stand seit sieben Wochen erreichte.

Der Informationsdienst Bloomberg zitierte gestern Paul Gray von Wood Mackenzie mit der Aussage, dass China im kommenden Jahr 45 bis 55 Mio. Tonnen Eisenerz zusätzlich benötigen könnte. Seiner Ansicht nach dürfte die Rohstahlproduktion steigen und die Hüttenwerke ihre Lagerbestände wieder auffüllen.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.