Kolumne von Björn Junker

Machbarkeitsstudie endgültig finanziert: Western Potash arrangiert Finanzierung über 15 Mio. CAD

Der Kurs der kanadischen Western Potash (WKN A0QZLM), die das viel versprechende Kaliprojekt Milestone entwickelt, geriet unter Druck, als ein potenzieller chinesischer Partner aus den Verhandlungen über eine strategische Beteiligung ausstieg. Zudem führten die lange andauernden Verhandlungen mit mehreren Partner dazu, dass bei Western Potash das Geld knapp wurde. Zumindest letztere Hürde hat das Unternehmen von CEO Patricio Varas nun genommen. Wie das Unternehmen gestern nach Börsenschluss bekannt gab, hat man eine Privatplatzierung ausgehandelt, die Western Potash 15 Mio. CAD in die Kassen spülen wird.

Damit sollen dann die restlichen Kosten der laufenden Machbarkeitsstudie zu Milestone beglichen werden. Die Fertigstellung dieser Studie ist noch für das laufende vierte Quartal angekündigt. Darüber hinaus soll mit dem frischen Kapital der Genehmigungsprozess auch in Hinsicht auf die Umweltverträglichkeit der geplanten Mine finanziert werden.

Allerdings bedeutet die Finanzierung eine erhebliche Verbesserung, da 31,25 Mio. Einheiten zu 48 Cent pro Aktie ausgegeben werden. Diese Einheiten bestehen aus je einer Stammaktie und je einem Warrant. Letzteres räumt dem Käufer das Recht ein, innerhalb von 36 Monaten nach Abschluss der Platzierung eine weitere Stammaktie zu einem Kurs von 58 Cent zu erwerben.

Am gestrigen Montag schloss die Aktie bei 0,465 CAD, sodass Western Potash vor Durchführungen der Finanzierung noch eine Marktkapitalisierung von rund 75 Mio. CAD aufwies. Am 52-Wochen-Hoch von 1,47 CAD war Western Potash noch mit 237 Mio. CAD bewertet.

Western Potash selbst betont, dass man immer noch in Gesprächen mit verschiedenen potenziellen Partnern ist. Unter anderem Teilte man zuletzt mit, dass man mit der indischen Rashtriya Chemicals and Fertilizers spreche.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.