Kolumne von Björn Junker

Kommerzielle Produktion angelaufen: Altona Mining - Kupferabbau in Finnland erreicht geplantes Niveau

Hervorragende Neuigkeiten gibt es heute Morgen von dem Kupferproduzenten Altona Mining (WKN A1C15Y). Wie das australische Unternehmen mitteilt, hat man auf dem Outokumpu-Projekt in Finnland bereits am ersten Juli 2012 die kommerzielle Produktion aufgenommen. Die Einstellung der Anlagen nimmt den prognostizierten Verlauf, während Kupfergehalte und Produktionsprognosen die Erwartungen des Unternehmens übertreffen.

Altona hatte die Entwicklung der Untertagemine Kylylahti Ende 2010 begonnen und der Hangverfall liegt nun ungefähr 400 Meter unter der Oberfläche. Lag die Produktion im Juli noch bei rund 35.000 Tonnen Erz mit einem Kupfergehalt von mehr als 1,3% waren es im August bereits über 40.000 Tonnen Erz mit mehr als 1,6% Kupfer!

Damit nähert sich der Erzabbau nun der geplanten Rate von 550.000 Tonnen pro Jahr bzw. 46.000 Tonnen pro Monat. Altona hat für das Jahr 2012/2013 einen durchschnittlichen Kupfergehalt von 1,3% vorausgesagt und für das gesamte Minenleben einen mittleren Wert von 1,5% Kupfer. Aktuell allerdings, so das Unternehmen, liegt der Kupfergehalt bei über 1,5%.

Auch die Performance der Luikonlahti-Mühle ist nach Ansicht von Altona Mining exzellent. Die Gewinnungs- und Nutzungsraten sind offenbar auf dem geplanten Niveau. Schon im Februar 2012 hatte das Unternehmen die ersten Kupfer- und Goldkonzentratlieferungen an das Hüttenwerk von New Boliden im rund 400 Kilometer entfernten Harjavalta getätigt. Nun ist die Kupfermetallproduktion im August auf dem für 2012/2013 geplanten Niveau von 500 Tonnen pro Monat angelangt und alle Konzentratlieferungen entsprachen den vereinbarten Spezifikationen, sodass keinerlei Strafzahlungen fällig wurden.

Altona geht davon aus, dass auch die Zinkkonzentrate in den kommenden Monaten ihre Spezifikationen erreichen werden. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen bereits einen kleinen Lagerbestand von 500 Tonnen Zinkkonzentrat mit niedrigem Gehalt angelegt. Die ersten Lieferungen erfolgten im laufenden Monat.

Auch den Konzentratabsatz konnte Altona Mining steigern. Im August wurden so bereits 2.500 Tonnen Kupfer- und Goldkonzentrat ausgeliefert werden. Während der Anlaufphase der Mine, das betont das Unternehmen zudem, hat man vom günstigen Wechselkurs von Euro zu US-Dollar sowie den hohen Goldpreisen für das dem Kupferkonzentrat beigemischte Gold profitiert.

Damit hat das Unternehmen von Managing Director Alistair Cowden einmal mehr die eigenen Prognosen eingehalten, was in der Bergbaubranche keine Selbstverständlichkeit ist. Wie angekündigt, wurde die kommerzielle Produktion im zweiten Halbjahr erreicht und auch das Produktionsniveau hat schon fast die Prognosen erfüllt. Wir betrachten das als sehr positiv für das Unternehmen und gehen davon aus, dass Altona damit auch das nächste Ziel, in der zweiten Hälfte dieses Jahres Cashflow positiv zu arbeiten, erreichen können wird.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.