Kolumne von Björn Junker

Eisenerz bleibt ein Turnaround-Kandidat

Nach einer kurzen Kursrallye kommt die Notierung des wichtigen Stahl-Rohstoffes wieder unter Druck. Der Markt leidet immer noch unter der Wirtschaftsschwäche in China. Viel ist passiert in den vergangenen Tagen, was die Konjunktur stützen soll und Unsicherheiten aus dem Markt nehmen könnte. Von einem Infrastrukturprogramm der chinesischen Regierung über die Ankündigung der EZB, Anleihen unbegrenzt zu kaufen, bis hin zum gestrigen grünen Licht für den ESM durch das Bundesverfassungsgericht. Während viele Kurse von Aktien und Rohstoffen deswegen deutliche Gewinne verzeichnen, bleibt der Preis für das Eisenerz auf wackeligen Beinen. Nach einigen Tagen mit Kursgewinnen geben die Notierungen für die Tonne des Rohstoffes bereits wieder nach.

Der Markt leidet nach wie vor in erster Linie unter dem sehr gebremsten Wachstum in China. Von dort kommt die wichtigste Nachfrage nach Stahl – und diese schwächelt, was natürlich auch die Nachfrage nach Eisenerz negativ beeinflusst. Dagegen bleibt das Angebot tendenziell hoch, was auf die Preise drückt. Dass das chinesische Infrastrukturprogramm kurzfristig das Wachstum beflügelt, war nicht zu erwarten. Die Projekte, die dort angegangen werden, sind langfristiger Art. Die Fundamentaldaten haben sich derzeit nicht verändert, so das Fazit am Markt. Der Eisenerzmarkt bleibt damit erst einmal nur ein Turnaroundkandidat für den Zeitpunkt, wo die Wirtschaft Fuß fasst. Momentan zeigt der Trendpfeil noch nicht wieder nach oben.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.