Kolumne von Björn Junker

Potash Corp of Saskatchewan: Kalinachfrage dürfte 2013 auf bis zu 60 Mio. Tonnen steigen

Weltweit wird die Nachfrage nach dem Düngemittel Kali im kommenden Jahr auf 56 bis 60 Mio. Tonnen steigen. Das hängt aber zu einem großen Teil von einer Erholung der Nachfrage aus Indien ab, erklärte der größte Kaliproduzent der Welt, Potash Corp of Saskatchewan (WKN 878149). 2012 sollte die globale Nachfrage bei rund 53 Mio. Tonnen liegen, erklärte CFO Wayne Brownlee. Die Frage sei, wie robust die Erholung in Indien 2013 ausfallen wird, so Brownlee. Angesichts der hohen Getreide- und Nahrungsmittelpreise, die einen starken Anreiz für die Landwirte bedeuten, von dieser Situation zu profitieren, seien die Aussichten aber gut.

Indien ist der zweitgrößte Kalikäufer weltweit, doch war der Absatz dieses Jahr eingebrochen, nachdem die Regierung die Subventionen für Kali und Phosphate senkte, womit diese für die indischen Landwirte teurer wurden.

Vor allem auf Grund der Dürre im Mittleren Westen der USA, sind die Getreidepreise 2012 deutlich gestiegen. Das bietet den Landwirten die Chance, ihre Gewinne zu steigern, indem sie die Ernteerträge durch den Einsatz von Düngemitteln erhöhen.

Canpotex Ltd, die Vermarktungsagentur, die Kali aus Saskatchewan ins Ausland verkauft – in Vertretung von Potash Corp, Mosaic Co (WKN A1JFWK) und Agrium (WKN 886256) –, wird in den kommenden Wochen Gespräche mit chinesischen Käufern über einen Liefervertrag für die zweite Jahreshälfte 2012 abhalten. Allerdings sei nicht sicher, ob man sich noch im September auf einen Vertrag einigen werde.

Auch zwischen Canpotex und indischen Käufern wird im zweiten Halbjahr 2012 eine neue Vereinbarung erwartet, doch die indische Politik erschwere eine Vorhersage der Lage.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.