Der Goldpreis haussiert nach der Rede Bernankes am Freitag im New Yorker Handel von 1.660 auf 1.692 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong zunächst leicht nach, zieht aber im Handelsverlauf wieder an und notiert aktuell mit 1.692 $/oz um etwa 37 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis dabei ein neues Allzeithoch. Die Goldminenaktien ziehen weltweit parallel zum Goldpreis kräftig an.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

US-Konsumklimaindex fällt im August (Juli) auf 60,6 Punkte (65,4 Punkte)

Anteil fauler Kredite wächst in Griechenland zwischen Dezember 2007 und Dezember 2011 von 4,5 auf 15,9 %.

Zentralverband des Deutschen Handwerks. Die Refinanzierung des ESM birgt „massive Gefahren für die Funktionsfähigkeit der Währungsunion insgesamt“.

Verband der Familienunternehmer: „Bundestag und Bundesrat haben mit ihrer Zustimmung zum ESM-Vertrag in seiner jetzigen Form der Europäischen Zentralbank (EZB) einen Blankoscheck ausgestellt, um unbegrenzt Geld für marode europäische Staatshaushalte zu drucken“.

Klaus Regling, Chef des Europäischen Rettungsschirms EFSF, hält ein baldiges Ende der Eurokrise für möglich. Die Arbeit des EFSF hält er für erfolgreich. Regling soll den zukünftigen Rettungsfonds ESM führen. Er sagt: „Ohne Deutschland macht der ESM keine Sinn“.
Kommentar: Wenn man glauben kann, dass die Arbeit des EFSF erfolgreich ist, dann kann man auch glauben, dass die Eurokrise in ein bis zwei Jahren überwunden werden kann. Dass es neben der Eurokrise auch eine Systemkrise im Weltfinanzsystem gibt, die zu einer unüberwindbaren Überschuldung der Haushalte geführt hat, scheint Regling noch gar nicht realisiert zu haben, was wahrscheinlich daran liegt, dass er den Unsinn glaubt, die Finanzkrise wäre durch das Platzen der US-Immobilienblase entstanden.

Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis bei einem leicht nachgebenden Dollar ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 43.179 Euro/kg, Vortag 42.642 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.

Silber zieht kräftig an (aktueller Preis 31,74 $/oz, Vortag 30,41 $/oz). Platin steigt (aktueller Preis 1.544 $/oz, Vortag 1.504 $/oz). Palladium erholt sich sprunghaft (aktueller Preis 631 $/oz, Vortag 616 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.

Der New Yorker Xau-Goldminenindex haussiert um 4,3 % oder 7,0 auf 169,9 Punkte. Bei den Standardwerten gewinnen Agnico Eagle und New Gold jeweils 5,0 %. Bei den kleineren Werten haussieren Eco Oro 39,0 %, Guyana 14,9 %, sowie CGA und Golden Star jeweils 14,2 %. Bei den Silberwerten ziehen United 18,2 %, Sabina 11,9 % und Orko 11,3 % an.

Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold verbessert sich um 2,4 %. DRD gibt 2,4 % nach.

Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Focus 10,5 % sowie Stone und Silverlake jeweils 9,1 %. Tribune fällt 7,7 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Signature 14,3 %, Indochine 11,5 % und Augur 10,0 % an. Emmerson fallen 10,0 % und Azumah 8,0 % zurück. Bei den Metallwerten verliert Grange 13,3 %.

Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 3,2 % auf 118,33 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Focus (+10,5 %), Silverlake (+9,1 %) und Northern Star (+7,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-8,0 %) und Tribune (-7,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,2 % auf 48,96 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+11,9 %), Orko (+11,3 %) und Endeavour (+8,8 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex kräftig zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den vierten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 2,9 % auf 44,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+14,2 %), Mansfield (+11,1 %) und Richmont (+6,8 %) sowie die australischen Silverlake (+9,1 %) und Integra (+6,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Tribune (-7,7 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,8 % auf 46,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Crucible (+20,0 %), Focus (+10,5 %) und Pacific Ore (+9,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Haranga (-13,8 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.

Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.