Kolumne von Björn Junker

Investitionskürzungen angekündigt - Xstrata – EBITDA sinkt nicht so stark wie gedacht

Der Schweizer Bergbaukonzern Xstrata (WKN 552834) hat für das zweite Quartal einen geringeren Gewinnrückgang gemeldet als erwartet. Und das trotz der schwächeren Rohstoffpreise und der gesunkenen Kupferproduktion. Zudem gab Xstrata bekannt, dass man die Investitionen des laufenden Jahres kürzen werde.

Das EBITDA des Konzerns überstieg in den ersten sechs Monaten 2012 knapp die Marke von 4 Mrd. Dollar. Im Vorjahr hatte Xstrata noch ein EBITDA von 5,8 Mio. Dollar erzielt. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit einem noch stärkeren Rückgang auf nur 3,87 Mrd. Dollar gerechnet. Der operative Gewinn des ersten Halbjahres brach um 42% auf 2,45 Mrd. Dollar ein.

Xstrata, einer der größten Kohle und Kupferproduzenten der Welt, hatte Anfang des Jahres einem Übernahmeangebot seines größten Aktionärs Glencore (WKN A1JAGV) in Höhe von 26 Mrd. Dollar zugestimmt. Das allerdings war in Schwierigkeiten geraten, da der zweitgrößte Aktionär Qatar ein verbessertes Gebot fordert.

Die Ergebnisse des Schweizer Konzerns wurden so mit großer Spannung erwartet, da Anleger nach Zeichen suchen, dass eine geringere Rentabilität oder ein schwächerer Ausblick von Xstrata Glencores Position, das Gebot nicht nachzubessern, stärken könnte.

Xstrata, das die realen Kosten pro Produktionseinheit um 105 Mio. Dollar senken konnte, teilte zudem mit, dass man die geplanten Ausgaben für das laufende Jahr um 1 Mrd. Dollar gesenkt habe. 400 Mio. Dollar davon werden ins kommende Jahr verschoben.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.