Der kanadische Goldproduzent Yukon-Nevada Gold (WKN A0MVD1) hat 2011 umfangreiche Explorationsbohrungen auf seiner Jerritt Canyon-Liegenschaft durchgeführt – und ist dabei fündig geworden. Zum Teil erzielte man spektakuläre Bohrergebnisse.

Yukon-Nevada hatte 2011 ein 39.000 Meter umfassendes Bohrprogramm auf Jerritt Canyon durchgeführt, mit dem mehrere Projekte auf der Liegenschaft erkundet wurden. Nun erhielt das Unternehmen die Ergebnisse von zunächst elf Bohrungen vom Starvation-Canyon-Projekt, mit denen man die bestehende Ressourcen ausweiten bzw. Ressourcen in Reserven umwandeln will.

Die interessantesten Resultate sind dabei die Bohrung TJ-366 mit 18,86 Gramm Gold pro Tonne über 28,97 Meter, Bohrung TJ-370 mit 12,69 Gramm Gold je Tonne über 16,77 Meter, Bohrloch TJ-364A mit 7,68 Gramm Gold pro Tonne über 9,15 Meter und Bohrung TJ-367 mit 6,31 Gramm Gold pro Tonne auf einer Länge von 7,63 Metern.

Das Bohrprogramm 2011 umfasste geophysikalische Bodenerkundungen, übertägige Kernbohrungen, geotechnische Bohrungen und übertägige Rückspülbohrungen, die auf eine Umwandlung und Erweiterung der Ressourcen innerhalb und in der Nähe der aktuellen Untertageressource abzielten.

Yukon-Nevada Gold zeigt sich neben den Ergebnissen der Bohrungen auch mit den Resultaten der jüngsten geophysikalischen Erkundung und deren möglichen Bedeutung für eine zukünftige bezirksweite Exploration sehr zufrieden. Die für 2012 im Zielgebiet West Starvation geplanten Bohrungen werden die so entdeckten geophysikalischen Anomalien und strukturellen Abschnitte überprüfen.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.