Sowohl die Analysten von Goldman Sachs als auch die Experten von Morgan Stanley haben bestätigt, dass Gold einer ihrer Favoriten für das laufende Jahr ist. Die Analysten der UBS haben zudem ein Preisziel ausgegeben, das einen Anstieg von über 50% vom aktuellen Niveau aus impliziert.

Der Goldpreis hatte 2011 das elfte Jahr in Folge einen Gewinn verbucht – rund 10% – und viele Experten und Beobachter erwarten auch für 2012 einen Anstieg des Preises für das gelbe Metall.

Die Experten von Goldman Sachs beispielsweise gehen davon aus, dass der Goldpreis in zwölf Monaten auf 1.940 USD pro Unze Steigen wird. Nach Ansicht der Analysten wird der Goldpreis vor allem von den negativen realen Zinsraten getrieben. Vor allem der jüngste starke Preisrückgang habe das Edelmetall wieder attraktiver gemacht. Auch die Analysten von Morgan Stanley bestätigten ihren positiven Ausblick für den Goldpreis und erklären, dass dieser 2012 einen Rekorddurchschnitt von 2.200 USD pro Unze erreichen könnte.

Noch höher legen die Experten der UBS die Messlatte. Sie glauben, dass der Goldpreis im laufenden Jahr ein hoch von 2.500 USD pro Unze erreichen wird. Angesichts dessen, dass Gold derzeit mit 1.620 bis 1.630 USD pro Unze gehandelt wird, würde das Erreichen dieses Ziels einen Anstieg von mehr als 50% bedeuten. Die UBS rechnet für 2012 mit einem durchschnittlichen Goldpreis von 2.050 USD pro Unze.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.