Der kanadische Seltene Erden- und Tantalexplorer Commerce Resources (WKN A0J2Q3) treibt die Erkundung seiner Seltene Erden-Liegenschaft Eldor weiter voran. Im Rahmen eines Sommerbohrprogramms hat das Unternehmen bislang 33 Bohrungen auf dem Gelände – hauptsächlich auf der so genannten Ashram-Zone – niedergebracht. Nun gibt Commerce die Ergebnisse von weiteren 11 Bohrlöchern bekannt, die erneut positiv ausgefallen sind.

Denn auch mit diesen Bohrungen stößt Commerce weiter auf lange Bohrabschnitte mit Seltenerdelement-Vererzung. Darunter sind auch einige Bohrlöcher, die außerhalb jenes Bereichs liegen, der zur Erstellung der ersten NI 43-101 konformen Ressourcenschätzung herangezogen wurde. Die Highlights der jetzt gemeldeten Bohrungen sind:

  • 491,05 Meter mit 2,04% TREO (Gesamtseltenerdelementoxide)
  • 218,74 Meter mit 2,20% TREO und
  • 123,41 Meter mit 2,47% TREO

Mit den nun vorliegenden Bohrergebnissen erstreckt sich die Seltenerdelement-Vererzung auf der Ashram-Zone damit jetzt über ein Gebiet von rund 700 Meter Streichrichtung bei 500 Meter Breite und Tiefen von teilweise mehr als 600 Metern. Weiterhin ist die Vererzung zudem nach Norden, Süden und in die Tiefe offen. Nach Westen und Osten wurde sie noch nicht vollständig abgegrenzt.

Und auch die mit mittelschweren und schweren Seltenerdelement-Oxiden („MHREO") angereicherte Zone auf Ashram konnte weiter ausgedehnt werden. Die Bohrungen EC11-062, 063, 073 und 074 lieferten signifikante Abschnitte, die die Zone bis ca. 100 m südwestlich der Bohrung EC10-047 ausdehnen. Die Zone liegt auch nach den jüngsten Ergebnissen an oder nahe der Oberfläche und weist in der Regel Gehalte von 10 bis 20% MHREO bei 1,20 bis 1,80% TREO auf. Spitzengehalte einzelner Proben von mehr als 20% MHREO sind ebenfalls nicht selten.

Die Highlights dieser mit mittelschweren und schweren Seltenerdelementen angereicherten Zone sind 13,1% MHREO über 43,32 Meter, 12,7% MHREO über 72,45 Meter, 14,9% MHREO über 52,02 Meter sowie 15,0% MHREO über 4,51 Meter und 10,4% MHREO über 39,94 Meter. (Eine vollständige Auflistung aller Ergebnisse findet sich auf der Homepage des Unternehmens.)

Darüber hinaus weist die Ashram-Zone eine deutliche Europiumanreicherung auf, die nach Aussage des Unternehmens zu den höchsten bekannten solcher Anreicherungen weltweit liegt. Die meisten nicht lateritischen Karbonatite beherbergen eine Standardverteilung an Europium (allgemein unter 0,40 %) im Vergleich mit den anderen Seltenerdelementen. Ashram ist jedoch mit Europium innerhalb der Gesamtlagerstätte (0,52%) angereichert und in der zentralen MHREO-Zone sogar beträchtlich angereichert.

In dieser Zone werden 1,2% des gesamten REO-Gehalts über signifikante Mächtigkeiten (z.B. in EC10-047 und EC11-056) übertroffen. Darin unterscheidet sich die Ashram-Zone von den meisten in alkalischen und peralkalischen Gesteinen beherbergten Lagerstätten, die üblicherweise eine Europiumverarmung aufweisen, da es dazu tendiert, sich während der Kristallisation in den Feldspäten abzuscheiden. Karbonatitsysteme wie Eldor aber haben einen Feldspatmangel und unterliegen nicht diesem Prozess. Neben Europium ist die Ashram-Lagerstätte beträchtlich mit Dysprosium und Neodym angereichert (Neodym übersteigt durchweg 15% der TREO). Das lässt gut Vergleiche mit anderen fortgeschrittenen Seltenerdelement-Lagerstätten zu.

Seit Anfang Dezember sind die Arbeiten vor Ort auf dem Eldor-Projekt damit nun abgeschlossen. Insgesamt hat Commerce dort 33 Bohrungen (10.120 Bohrmeter) niedergebracht, davon 26 Bohrungen auf der Seltenerdelement-Zone Ashram und 7 Bohrungen (1.108 Bohrmeter) auf regionalen Zielgebieten. Die Analysenergebnisse der 18 noch nicht gemeldeten Bohrungen werden direkt nach ihrem Eintreffen aus dem Labor veröffentlicht, so das Unternehmen.

Die Zusammenstellung der Daten der regionalen Ergebnisse läuft bereits sowie auch metallurgische und mineralogische und Umweltstudien zur Ashram-Lagerstätte, um ein vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachten (Preliminary Economic Assessment, „PEA") vorzubereiten. Wie Sven Olsson, Direktor bei Commerce Resources bereits vor einiger Zeit erklärte, will das Unternehmen die PEA so zügig wie nur irgend möglich fertig stellen.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.