Der im Bereich Niob und Seltene Erden tätige Explorer und Projektentwickler Quantum Rare Earth Developments (WKN A1CUNC) hat beschlossen, seine australischen Projekte Jungle Well und Laverton nicht selbst weiter zu entwickeln. Stattdessen gewährt man der Florella Holdings die Option, einen Anteil von 80% an den australischen Liegenschaften zu erwerben.

Wie Quantum Rare Earth aktuell mitteilt, wird Floreall bei Unterzeichnung der Vereinbarung zunächst 60.000 CAD in bar zahlen und weitere 120.000 USD in bar innerhalb von 14 Tagen nach Ausübung der Option überweisen. Darüber hinaus wird Folrella eine neue Gesellschaft („Newco") gründen, an der Quantum nach Abschluss des Börsengangs Anteile im Wert von mindestens 750.000 AUD erhält. Zusätzlich erhält Quantum eine Vergütung von bis zu 60.000 CAD für die bei früheren Explorationsaktivitäten – im Sommer 2011 auf den australischen Liegenschaften durchgeführt – angefallenen Kosten.

Wie Quantums CEO Peter Dickie erläutert, ist dies ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, da die australischen Projekte nun die angemessene Aufmerksamkeit durch den vor Ort ansässigen Partner erhalten werden, während Quantum sich verstärkt auf sein Niobprojekt Elk Creek sowie das Seltene Erden-Projekt Archie Lake konzentrieren kann. Gleichzeitig werde Quantum aber eine ansehnliche Beteiligung an den Liegenschaften behalten und die bislang angefallenen Akquisitions- und Explorationskosten wieder hereinholen, so Dickie.

Die 2011 durchgeführten Explorationsaktivitäten auf Jungle Well sollten vor allem die historischen Seltene Erden-Oxidgehalte der 2007 und 2009 gesammelten Proben bestätigen. (Jungle Well liegt rund 40 Kilometer westlich der Stadt Leonora und ca. 160 Kilometer südwestlich der Seltenerdelement-Mine Mt. Weld der Lynas Corp.

Insgesamt wurden dabei neun Stichproben entnommen, die alle deutlich erhöhte Gehalte an Total Rare Earth Oxides („TREO", Gesamtseltenerdelement-Oxide) von 0,93 % bis 12,80 % zeigten. Die Proben zeigten eine schwankende REE-Verteilung mit einer beständigen Anreicherung von Neodym und schweren Seltenerdelement-Oxiden. Die absoluten Konzentrationen von Neodym (Nd2O3) reichten von 0,12 % bis 1,76 %. Als Prozentanteil an den TREO lag der Anteil mittelschwerer und schwerer Seltene Erden-Elemente zwischen 6,3 % und 13,1 %. (Eine vollständige Tabelle der Ergebnisse findet man auf der Homepage von Quantum Rare Earth.)


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.