Der australische Goldproduzent Focus Minerals (WKN: A0F610) kann mit positiven Bohrergebnissen und ersten Ressourcenschätzungen von zwei Oberflächenzielen auf dem Tindals Bergbauzentrum in Coolgardie aufwarten. Diese neuesten Ergebnisse unterstützen die Strategie des Unternehmens, auf dem Tindals-Projekt eine nachhaltige Produktion von 25.000 bis 30.000 Unzen pro Jahr über die kommenden fünf Jahre zu etablieren.

Die Bohrungen auf den Undaunted und Lady Charlotte genannten Zielen, die beide innerhalb des Tindals-Projekts liegen, erbrachten eine ganze Reihe von hochgradigen Abschnitten. Darunter waren 26,3 Gramm Gold pro Tonne über 5 Meter, 25,7 Gramm je Tonne über 2 Meter sowie 2,7 Gramm Gold pro Tonne über eine Länge von 16 Metern und 3,9 Gramm pro Tonne über 12 Meter.

Auf Undaunted wurde mit diesen Bohrungen nun ein Vererzungstrend von 150 Meter Streichlänge nachgewiesen und die Lagerstätte ist in die Tiefe weiter offen. Die geologischen Strukturen ähneln stark denen von Focus’ nahegelegener Countess-Untertagemine.

Anhand dieser Bohrungen hat Focus zudem erste, dem Bergbaustandard JORC (Joint Ore Reserves Committee) entsprechende Ressourcen ausgewiesen. Diese betrugen für Undaunted 130.000 Tonnen bei durchschnittlich 2 Gramm Gold pro Tonne (8.250 Unzen enthaltenen Metalls) und 103.000 Tonnen bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von ebenfalls 2 Gramm Gold pro Tonne für Lady Charlotte.

Laut Focus Minerals’ CEO Campbell Baird sind diese hochgradigen Bohrergebnisse und die ersten Ressourcenkalkulationen von großer Bedeutung, da sie die ein erhebliches Tagebaupotenzial über das Minenleben hinweg unterstützen würden. Er bezeichnet die jüngsten Ergebnisse als viel versprechend für die fortlaufende Tagebauentwicklung von Tindals in Übereinstimmung mit der Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Die Bohrungen auf dem Undaunted-Ziel zielten auf ältere Bohrungen von Anfang des Jahres ab und identifizierten eine Grünsteinvererzung mit einer Streichlänge von 150 Metern. Diese wies Bohrabschnitte mit signifikanten Gehalten auf, darunter 16 Meter mit 2,7 Gramm Gold pro Tonne, 6 Meter mit 4,5 Gramm je Tonne und 6 Meter mit 3,1 Gramm Gold pro Tonne. Das Bohrprogramm zielte zudem auf ein Gebiet südlich von Undaunted ab, auf dem in der Nähe alter Arbeiten zahlreiche signifikante Vererzungsabschnitte mit unter anderem 3,8 Gramm Gold pro Tonne über 6 Meter und 4,5 Gramm Gold über 3 Meter. Bislang hat Focus hier nur bis in eine Tiefe von 40 Metern gebohrt, doch in Kürze wird man auch Ziele in größerer Tiefe angehen.

Die Bohrungen auf dem Lady Charlotte-Ziel – direkt östlich von Undaunted – zielten auf bereits interpretierte Grünsteinvererzungen in der Nähe historischer Funde ab. Dort stieß Fokus auf einige hochgradige Abschnitte, darunter 5 Meter mit 26,3 Gramm Gold pro Tonne, 2 Meter mit 25,7 Gramm pro Tonne und 12 Meter mit 3,9 Gramm Gold pro Tonne. Dies sind die ersten Bohrungen, die Focus Minerals in diesem Gebiet unternommen hat und sie unterstreichen das Potenzial des Gebiets.

Für sich genommen, sind die Ressourcen auf Undaunted und Lady Charlotte sehr klein. Allerdings müssen sie im Kontext des Tindals-Bergbauzentrums verstanden werden, von dem sie nur einen kleinen Teil ausmachen. Insofern ist das Potenzial des Gebiets und angesichts der bisher sehr Oberflächen nahen Bohrungen das Potenzial in die Tiefe unserer Ansicht nach viel versprechend.
 

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.