Aktuelle Goldpreisentwicklung

Der Goldpreis verbessert sich im New Yorker Handel von 1.793 auf 1.805 $/oz und steigt heute Morgen im Handel in Sydney und Hongkong weiter auf 1.812 $/oz an. Damit notiert der Goldpreis aktuell um etwa 22 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien steigen kräftig an und bauen erneut eine relative Stärke auf den Goldpreis auf, die positiv für den Gesamtmarkt sein könnte falls sie heute weiter aufgebaut wird. Viele nordamerikanische Standardwerte erreichen neue Allzeithöchstkurse oder stehen kurz davor.



Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Umfrage: Jeder vierte fürchtet, dass die Euro-Zone auseinanderbricht“.
Kommentar: Das bedeutet, dass 75 % hoffen, dass die Euro-Zone auseinanderbricht.

Fed kauft bislang US-Anleihen im Volumen von 2.300 Mrd $.

Der Händler der UBS, der 2,3 Mrd Dollar verzockte, nutzte die Tatsache, dass beim Abschluss von Absicherungsgeschäften mit börsengehandelten Indexfonds keine formalen Bestätigungen verschickt werden.
Kommentar: Nur die ungenügende Buchführung macht die permanente Konkursverschleppung der Banken überhaupt möglich.

Scharfschützen schießen auf Demonstranten im Jemen.

Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem leicht nachgebenden Dollar an (aktueller Preis 42.480 Euro/kg, Vortag 42.022 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis unsere vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit unserer letzten Prognose vom 04.11.09 von 1.600 auf 1.700 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten halten wir nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.600 und 1.800 $/oz für gerechtfertigt. Unter 1.600 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.800 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) sehen wir den Beginn einer relativen Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.600 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen bleiben wir auch zum aktuellen Beginn der Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.

Silber verbessert sich (aktueller Preis 40,11 $/oz, Vortag 39,37 $/oz). Platin erholt sich leicht (aktueller Preis 1.788 $/oz, Vortag 1.773 $/oz). Palladium stabilisiert sich (aktueller Preis 721 $/oz, Vortag 716 $/oz). Die Basismetalle bleiben unter Druck. Kupfer und Zink verlieren jeweils 1,1 %.

Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 2,1 % oder 4,6 auf 220,0 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Newmont 5,5 %, Yamana 4,7 %, Iamgold 4,6 % und Goldcorp 4,4 % an. Freeport fällt 4,2 % zurück. Bei den kleineren Werten gewinnen CGA 8,4 %, Timmins 7,5 %, Northgate 7,4 %, Golden Star 6,5 % und Richmont 6,3 %. Stillwater geben 11,3 %, Petaquilla 8,9 % und Lake Shore 4,4 % nach. Bei den Silberwerten verbessern sich Minefinders 8,1 %, Bear Creek 7,4 %, Aurico 7,3 %, Maya 6,9 %, Kimber 6,6 % und Fortuna 5,6 %.

Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlicher. Gold Fields steigen 3,7 % und Anglogold 2,6 %.

Die australischen Werte entwickeln sich heute Morgen ebenfalls freundlicher. Bei den Produzenten steigen Adamus 5,3 %, Resolute 4,9 %, Integra 4,8 %, Silverlake 4,7 %, Focus 4,1 % und Medusa 4,0 %. Hill End fällt 12,5 % zurück. Bei den Explorationswerten verbessert sich Perseus 4,9 %. Arc fallen 16,7 %, Alkane 10,5 % und Gold Road 9,8 % zurück. Bei den Metallwerten erholt sich Paladin 6,5 %. Lynas fallen 12,3 %, Kagara 7,4 % und Grange 6,2 % zurück.

Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,4 % auf 65,59 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+8,4 %), Richmont (+6,3 %), Newmont (+5,5 %), Yamana (+4,7 %), Avion (+4,7 %) und Novagold (+4,2 %) sowie die australischen Adamus (+5,3 %) und Integra (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Royal Nickel (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 31.08.11 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 1,3 % und bleibt leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex (+3,2 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 19,7 % gegenüber dem Vergleichsindex (-10,6 %) noch zurück, bestätigt aber im Juli und August, dass die Umstrukturierung erfolgreich ist und der Fonds das erwartete Potential bei einer Trendwende des Gesamtmarkts entfalten kann. Das Fondsvolumen bleibt unverändert bei 7,3 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Januar 2011: -11,9 % (Xau-Vergleichsindex: -13,8 %)
Februar 2011: +2,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)
März 2011: -3,3 % (Xau-Vergleichsindex: -2,8 %)
April 2011: -5,4 % (Xau-Vergleichsindex: -2,1 %)
Mai 2011: -4,2 % (Xau-Vergleichsindex: -2,3 %)
Juni 2011: -6,3 % (Xau-Vergleichsindex: -4,7 %)
Juli 2011: +7,1 % (Xau-Vergleichsindex: +6,1 %)
August 2011: +1,3 % (Xau-Vergleichsindex: +3,2 %)
2011: -19,7 % (Xau-Vergleichsindex: -10,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,0 % auf 65,64 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Minefinders (+8,1 %), Bear Creek (+7,4 %), Aurico (+7,3 %), Maya (+6,9 %), Kimber (+6,6 %) und Fortuna (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 12 Monate setzt sich der Fonds weiterhin als bester Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=1Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR.

In der Auswertung zum 31.08.11 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 1,5 % und bleibt damit deutlich hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurück, da die Silberwerte den Anstieg der Goldstandardwerte im Verlauf den August nicht mitmachten. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds jetzt einem Verlust von 6,6 % im Vergleich zum Hui-Vergleichsindex von 2,8 %. Das Fondsvolumen fiel im August von 43,6 auf 40,7 Mio Euro zurück.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Januar 2011: -17,1 % (Hui-Vergleichsindex: -13,7 %)
Februar 2011: +13,7 % (Hui-Vergleichsindex: +10,5 %)
März 2011: +6,1 % (Hui-Vergleichsindex: -1,9 %)
April 2011: -0,2 % (Hui-Vergleichsindex: -2,0 %)
Mai 2011: -6,8 % (Hui-Vergleichsindex: -2,3 %)
Juni 2011: -8,7 % (Hui-Vergleichsindex: -6,2 %)
Juli 2011: +11,7 % (Hui-Vergleichsindex: +7,5 %)
August 2011: -1,5 % (Hui-Vergleichsindex: +7,6 %)
2011: -6,6 % (Hui-Vergleichsindex: -2,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,3 % auf 161,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Adamus (+5,3 %), Integra (+4,8 %), Silverlake (+4,7 %), Focus (+4,1 %) und Medusa (+4,0 %) sowie die kanadischen CGA (+8,4 %), Aurico (+7,3 %), Yamana (+4,7 %) und Iamgold (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Gold Road (-9,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.11 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 1,5 % und entwickelt sich damit deutlich schlechter als der Xau-Vergleichsindex (+3,2 %). Seit dem Jahresbeginn liegt der Fonds aber mit einem Verlust von 10,5 % noch marginal besser als der Xau-Vergleichsindex (-10,6 %). Die schlechtere Entwicklung im August ist vor allem auf die Monatsabgrenzung zurückzuführen, die im Juli zum Ausweis einer überdurchschnittlich guten Performance geführt hat. Das Fondsvolumen reduzierte sich im Juli von 26,5 auf 25,6 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Januar 2011: -15,4 % (Xau-Vergleichsindex: -13,8 %)
Februar 2011: +9,4 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)
März 2011: +1,7 % (Xau-Vergleichsindex: -2,8 %)
April 2011: +0,5 % (Xau-Vergleichsindex: -2,1 %)
Mai 2011: -4,6 % (Xau-Vergleichsindex: -2,3 %)
Juni 2011: -10,6 % (Xau-Vergleichsindex: -4,7 %)
Juli 2011: +12,7 % (Xau-Vergleichsindex: (+6,1 %)
August 2011: -1,5 % (Xau-Vergleichsindex. +3,2 %)
2011: -10,5 % (Xau-Vergleichsindex: -10,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Gold & Ressourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,8 % auf 68,67 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+14,3 %), Voyager (+8,5 %), Indo Mines (+6,2 %), Adamus (+5,3 %) und Alcyone (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Pelican (-33,3 %), Pacific Ore (-11,2 %) und Kagara (-7,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex leicht zurückfallen.

In der Auswertung zum 31.07.11 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,0 % und hält sich damit wesentlich besser als der TSX-Venture Vergleichsindex. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schlägt den TSX-Venture Vergleichsindex deutlich (-25,4 %). Das Fondsvolumen reduzierte sich im August von 6,8 auf 6,1 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Januar 2011: -0,4 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -3,1 %)
Februar 2011: +4,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: +7,4 %)
März 2011: -5,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,8 %)
April 2011: +1,9 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -3,7 %)
Mai 2011: -9,5 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,1 %)
Juni 2011: -23,4 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -9,7 %)
Juli 2011: +14,4 % (TSX-Venture Vergleichsindex: +7,5 %)
August 2011: -5,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,3 %)
2011: -12,4 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,9 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Stabilitas Growth & Small Cap Fonds ist seit dem 06.07.2011 wieder handelbar (s. www.stabilitas-fonds.de).

Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) wurde am 21.10.2009 vom Kurs ausgesetzt, da in dem Fonds einige Werte nicht bewertet werden konnten. Bis auf Neutron Energy wurden die Probleme in dem Fonds mittlerweile gelöst. Am 11.02.11 teilte Neutron in einer Pressemitteilung mit, dass das Listing weiterhin in den USA und Kanada angestrebt wird. Am 30.03.11 wurde der Börsengang mit einer Verspätung von 1 Monat eingereicht. Eine erste Anfrage der Börsenaufsicht wurde bereits beantwortet. Erneute Rückfragen der Börsenaufsicht werden derzeit bearbeitet. Bislang ist der für Ende Juli, Anfang August in Aussicht gestellte Börsengang nicht erfolgt. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) wurde am 30.06.2010 vom Kurs ausgesetzt, da in dem Fonds einige Werte nicht bewertet werden konnten. Auch in diesem Fonds konnten die Probleme bis auf den Wert Trillium Wind Power Wert gelöst werden. Das Management der Trillium macht keine Aussagen zu einem möglichen Börsengang, so dass die Bewertung vorläufig problematisch bleiben wird. Wir bemühen uns um Alternativen, um eine Bewertung vornehmen zu können. Eine Anfrage, an der nächsten Kapitalerhöhung teilzunehmen, um eine Indikation für eine Bewertung zu erhalten, blieb vom Management der Trillium unbeantwortet. Ein Zeithorizont, wann eine Bewertung des Wertes und eine Öffnung des Fonds möglich sein werden, kann derzeit leider nicht gegeben werden. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

Analyse

22.09.11 Eldorado (NA, Kurs 20,54 $, MKP 11.531 Mio $) meldet für das Juniquartal (Septemberquartal 2007) eine Goldproduktion von 162.429 oz (61.385 oz), was einer Jahresrate von etwa 650.000 oz entspricht und das Produktionsziel von 700.000 bis 725.000 oz verfehlt. Bis 2015 plant Eldorado, die Produktion durch die Inbetriebnahme von neuen Minen auf jährlich 1,5 Mio oz zu verdoppeln. Vor allem soll die Kisladag Mine bis 2014 auf eine Kapazität von jährlich 475.000 oz erweitert werden. Eldorado produziert derzeit in 4 Minen in der Türkei und in China und betreibt Explorationsprojekte in Griechenland, Mexiko und in Brasilien. Die Produktion in der türkischen Kisladag Mine erreichte 66.688 oz (23.610 oz) bei Nettoproduktionskosten von 411 $/oz. Bei Nettoproduktionskosten von 477 $/oz (228 $/oz) und einem Verkaufspreis von 1.510 $/oz (667 $/oz) stieg die Bruttogewinnspanne von 439 auf 1.033 $/oz an. Der operative Gewinn erreichte 118,6 Mio $ (11,0 Mio $), was einem aktuellen KGV von 24,3 oder 730 $/oz entspricht. Auf der Basis einer jährlichen Produktion von 1,0 Mio oz erreicht die Lebensdauer der Reserven 12,4 Jahre und die Lebensdauer der Ressourcen 15,3 Jahre. Am 30.06.11 (30.09.07) stand einem Cashbestand von 314,3 Mio $ (68,3 Mio $) eine gesamte Kreditbelastung von 776,7 Mio $ (156,7 Mio A$) gegenüber.

Beurteilung: Eldorado präsentiert sich als sehr solider und wachstumsstarker nordamerikanischer Goldproduzent. Positiv sind die gute Kostenkontrolle, die hohe Gewinnspanne, die niedrige Kreditbelastung und das schon über viele Jahre verlässlich arbeitende Management. Negativ sind die bereits relativ hohe Bewertung und die politischen Risiken in China und Griechenland.