Wenn es an der Börse um Rohstoffe geht, dann dreht sich meist alles um den Goldpreis. Doch das ist ein Fehler, wie die vergangenen Tage mal wieder gezeigt haben. So hat sich der Preis für die Feinunze Silber weitaus deutlicher erholt als der Goldpreis. Der Vergleich des Gold-Silber-Ratios zeigt dies: Man benötigt heute spürbar weniger Silberunzen, um den Wert einer Unze Gold zu erreichen, als noch Ende Juni, als die Edelmetalle ihre Bewegungstiefs markierten.

Der Preisvergleich zeigt dies: In der Zwischenzeit ist der Goldpreis von 1.180 Dollar auf Kurse um 1.332 Dollar geklettert, ein Zuwachs von rund 13 Prozent. Die Feinunze Silber ist dagegen von 18,21 Dollar auf aktuelle Notierungen um 21,70 Dollar gesprungen. Der Wertgewinn liegt bei rund 19 Prozent. Es ist eine durchaus bekannte Situation: Silber verhält sich volatiler als der Goldpreis.

Ohnehin denken einige Marktbeobachter, dass das weniger beachtete Silber im Vergleich zum Gold die bessere Wahl ist. Das hat nicht viel mit der jüngsten Outperformance zu tun, die das Silber gegenüber dem Goldpreis gezeigt hat. Basis für die Überlegung, Silber zu bevorzugen, sind vielmehr aktuelle Entwicklungen bei der Nachfrage nach den beiden Edelmetallen. Während Gold mit Ausnahme eines kleinen Bedarfs aus der Industrie eigentlich nicht mehr als ein Investmentmetall ist, verzeichnet Silber sowohl aus der Wirtschaft als auch von Geldanlegern eine starke Nachfrage.

Gerade die industrielle Nachfrage nach Silber könnte nun aber deutlich besser ausfallen. Die USA kommen aus ihrem konjunkturellen Loch heraus. Die Erholung ist mittlerweile so deutlich sichtbar, dass die US-Notenbank Fed immer lauter über ein Ende der stark expansiven Politik nachdenkt, die unter der Bezeichnung „Quantitative Easing“ bekannt geworden ist. Ein Wackelkandidat ist derzeit allerdings China, dort hat die Wirtschaft längst noch nicht so stark Fuß gefasst, wie sich dies einige Silber-Bullen erhofft haben. Doch zuletzt kamen immer wieder ermutigende Konjunktursignale von der asiatischen Wirtschaftsmacht. Die beiden Länder sind enorm wichtig für die Nachfrage nach Silber: Sie nehmen in der Weltrangliste der Silberkäufer Spitzenpositionen ein.

Doch nicht nur die industrielle Nachfrage nach dem Rohstoff könnte sich mit einem Anziehen der Wirtschaft deutlich erhöhen. Silber wird auch bei Anlegern zunehmend beliebter. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Nachfrage nach Silbermünzen und -barren, die extrem hoch ist. Eine Sondersituation kommt hinzu, nachdem die indische Regierung mit Steuern und Abgaben den Goldsektor des Landes zum Goldesel machen wollte, damit aber nichts anderes zu provozieren scheint als Ausweichbewegungen zum Silber. Hier gibt es die Steuern, die die Goldbranche deutlich belasten, nämlich nicht.

Das alles macht Silber natürlich nicht allein zum Highflyer. Große Unbekannte in der Rechnung sind zum Beispiel das Verhalten von Großanlegern über die Silber-ETFs und den Terminmarkt, ebenso bleibt die tatsächliche Konjunkturentwicklung abzuwarten. Viele Manager in der Wirtschaft haben sich zuletzt in Quartalsberichten durchaus skeptisch und zweifelnd zu einem Aufschwung geäußert. Andere wiederum sehen Erholungspotenziale, die dann letztlich die Nachfrage nach konjunktursensiblen Rohstoffen wie Silber begünstigen würden. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem zukünftigen Angebot an Silber nach dem Preisabsturz seit April 2011.

Doch nach der Baisse steht fest, dass sich mit den jüngsten Entwicklungen das Chance-Risiko-Verhältnis für das Edelmetall nun deutlich besser darstellt. Erste charttechnische Anzeichen einer Wende sind zu sehen, obwohl das Sentiment für Rohstoffe weiter alles andere als optimistisch ist – hier positionieren sich vielleicht Hartgesottene. Ob es die endgültige Wende wird, muss sich aber noch zeigen.

Haben Sie Interesse am Gold- und Silberkauf, wollen jedoch kein Risiko eingehen? Unser Kooperationspartner Goldsilbershop.de bietet das nötige Vertrauen und Käufersicherheit durch das verliehene Trusted Shops Gütesiegel, welches nur Onlineshops erhalten, deren Seriosität anhand von mehr als 100 Einzelkriterien detailliert geprüft wurde. Partizipieren Sie noch heute am Erfolg von Gold und Silber.