Uragold Bay Resources (TSX-V: UBR; ISIN: CA91689A2039) erweitert ihre Aktivitäten in der Siliziumsparte. Der Rohstoff wird in seiner seltenen reinen Form in einer ganzen Reihe von industriellen Produkten benötigt – bekannt sind vor allem Computerchips und Solarzellen. Das kanadische Unternehmen will sich mit seinen Projekten in Quebec einen Teil dieses Kuchens abschneiden und diversifiziert zugleich sein eigenes Geschäft: Über die Silizium-Aktivitäten hinaus entwickelt die Gesellschaft noch zwei Goldminen in Kanada, die in der Region Beauce in der Provinz Quebec liegen.

Uragold Bay Resources baut die Silizium-Sparte nun durch den Kauf weiterer Ländereien aus. Man kaufe zwei Silizium-Claims, die an eine Sitec-Quartzmine in Quebec angrenzen. Das Bergwerk liefert Silizium unter anderem für die Weiterverarbeitung in Anlagen von Elkem Metal Canada. Die 100-prozentige Uragold-Tochtergesellschaft Quebec Quartz wird die Ländereien nun auf Siliziummineralisierungen untersuchen, die mit den Vorkommen der Sitec-Mine zusammen hängen und diese bekannten Vererzungen in nördliche Richtung auf die Uragold-Claims ausdehnen.

Finanzielle Details zu dem Deal geben die Kanadier nicht bekannt, auch Einzelheiten zu den kommenden Explorationsaktivitäten werden bisher nicht genannt – hier stehen von der Company also weitere News an. Unternehmenschef Patrick Levasseur ist allerdings überzeugt, dass man hier einen weiteres hoch interessantes Projekt angeht. Die Nähe zur Sitec-Liegenschaft und der produzierenden Silizium-Mine unterstreicht dies.

Wir haben Ihnen Uragold Bay Resources ausführlich Anfang Juli 2014 vorgestellt. Weiterführende Informationen finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com