Seit Mai 2013 verfolgen wir nun die Entwicklung bei Reservoir Minerals (TSX-V: RMC; ISIN: CA7611311019) mit all seinen Höhen und Tiefen. Im Oktober 2013 durften wir sogar das Gold-Kupferprojekt in Bor/Serbien besichigen. Auch wenn es von der Nachrichtenlage eher ruhig war, wurde im stillen Kämmerlein weiterentwickelt. Seit Januar diesen Jahres konnte die Aktie um mehr als 100% Kursperformance verzeichnen. Gestern veröffentlichte das Unternehmen eine signifikante Neuigkeit. In einer verbindlichen Vereinbarung zwischen Reservoir Minerals und Nevsun Resources wurde festgelegt, dass man künftig als neuer mittelständischer Bergbaubetrieb agieren wird. Für beide Unternehmen wurden Vorteile erkannt, die den Projekten und den Aktionären eine bessere Marktpräsenz bieten.

Die Verschmelzung soll folgendermaßen ablaufen:

In der neuen Gesellschaft werden die Projekte Bisha und Timok eingebracht. Bisha ist eine hochgradige Kupfer-Zink-Mine in Produktion und Timok ein hochgradiges Kupfer-Gold-Projekt in Serbien. Timok befindet sich aber noch im Entwicklungsstadium. Die neue Gesellschaft ist durch den Barbestand wie auch durch die operativen Ergebnisse aus der Produktion ausreichend kapitalisiert, um auch Timok rasch weiter zu entwickeln.

Nevsun wird nun alle ausstehenden Aktien von Reservoir Minerals zum Wert von USD 365 Mio. erwerben. Dies entspricht einem Aufschlag von 35% auf den Kurs der Reservoir-Aktien, gemittelt aus den Kursen der letzten 20 Tage. Diese Aktion wird sowohl den Nevsun- wie auch den Reservoiraktionären erlauben an den Produktionserlösen von Bisha zu partizipieren. Nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion wird Nevsun 67% aller Aktien an der neuen Gesellschaft besitzen und 33% Reservoir Minerals.

Parallel dazu haben die beiden Gesellschaften auch einen Kapitaltransfer beschlossen. Demnach wird Nevsun Resources für die Übernahme von 19,9% der Aktien (12,174.928 Stk.) einen Preis von Can$ 9,40 bezahlen, was einem Gesamtwert von CAD 114,444.323 entspricht. Darüber hinaus wurde ein unbesichertes Darlehen von Nevsun an Reservoir Minerals in Höhe von USD 44,703.429 vereinbart. Die insgesamt USD 135 Mio. an Darlehen erlauben es Global Reservoir Mineral, einer 100%igen Tochter von Reservoir Minerals, sich vom Joint Venture Partner Freeport International Holdings loszukaufen um danach 100% aller Rechte am Timok Upper-Projekt zu besitzen. Freeport verbleibt allerdings als JV-Partner und operative Gesellschaft am Timok Lower-Projekt mit bis zu 54% und Reservoir mit 46%. Alle Rechte und Werte der Global Reservoir Mineral gehen folglich in die neue Gesellschaft mit ein.

Cliff Davis, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Nevsun sieht in dieser Transaktion eine gute Diversifizierung des Portfolios von Nevsun und als Investition mit hohem Erlöspotential. Mit dem laufenden Eingang der Produktionserlöse aus dem Bisha-Projekt sei genügend Kapitalkraft und technisches Know How zur Verfügung um Timok rasch weiterentwickeln und in Produktion bringen zu können.

Dr. Simon Ingram, Präsident und Vorstandsvorsitzender, sieht auch für Reservoir Minerals und seine Aktionäre diese Transaktion als Garant für eine auf guter Kapitalbasis ermöglichte Entwicklung des Timok-Projektes. Der Aufschlag auf den Aktienkurs sei ein nicht unbeträchtlicher Bonus für alle Aktionäre. Auch er sieht die nun neuformierte Gesellschaft als Garant für eine rasche Entwicklung Timoks in Richtung Produktion.

Die Inkraftsetzung dieser Vereinbarung ist noch abhängig von den Genehmigungen der TSX-Ventures, der Börse Toronto und der Börse New York. Aber auch von den Genehmigungen der Aktionäre im Rahmen einer Generalversammlung.

Quelle: BigCharts.com

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing