Die kanadische Pilot Gold (ISIN: CA72154R1038) will im Rahmen einer Kapitalerhöhung rund 20 Millionen Dollar einnehmen. Hierzu sollen zu einem Ausgabepreis von 1,53 Dollar mehr als 13,07 Millionen Aktien ausgegeben werden. Das Bergbauunternehmen hat eine entsprechende Platzierungsvereinbarung mit der National Bank Financial und der Scotiabank getroffen. Diese werden ein Platzierungskonsortium anführen und die Anteilsscheine von Pilot Gold bei Investoren unterbringen. Zum Emissionsvolumen können noch weitere bis zu 1,96 Millionen Pilot-Aktien kommen, wenn eine entsprechende Nachfrage vorhanden ist – eine Option über das zusätzliche Volumen wurde ebenfalls vereinbart.

Die Kapitalerhöhung wollen die Kanadier bis zum 2. April über die Bühne bekommen. Mit dem Emissionserlös will man vor allem die weiteren Entwicklungsarbeiten an den eigenen Projekten voran bringen, zudem allgemeine Ausgaben tätigen. Noch müssen für die geplante Kapitalmaßnahme aber verschiedene Genehmigungen erteilt werden, unter anderem von der Toronto Stock Exchange, wo das Papier gestern mit 1,67 Dollar und einem Gewinn von mehr als 12 Prozent aus dem Handel gegangen ist. Der Grund hierfür sind exzellente Explorationsdaten, die Pilot Gold vorgelegt hat – mehr dazu in unserem letzten ausführlichen Report zu der Aktie.

Charttechnisch wird nun spannend sein, ob Pilot Golds Aktienkurs den Anstieg über einen Hindernisbereich um 1,59/1,67 Dollar stabilisieren kann.

Wir haben Ihnen Pilot Gold Anfang Mai 2013 ausführlich vorgestellt. Weiterführende Information finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com