Die Zeiten sind derzeit extrem hart für die gesamte Bergwerksbranche und speziell für junge Unternehmen. Wann wieder ein positiver Trend starten könnte ist nicht klar auszumachen. Und dennoch gibt es vereinzelt am Markt Entwicklungsgesellschaften, die sich von der breiten Masse extrem positiv abheben. Eines dieser positiven Überraschungen ist das australische Tantal-Lithium-Unternehmen Pilbara Minerals (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0), das seine Tantal-Lithium Liegenschaften Tabba-Tabba und Pilgangoora zu Weltklassedepots entwickelt hat und mit Tabba Tabba in Kürze die Produktion aufnehmen wird.

Die Aktionäre haben diese Erfolgsstory mit kräftigen Kursanstiegen honoriert. Kaum ein Unternehmen hat es in dieser schwierigen Zeit in den vergangenen 12 Monaten geschafft durch Leistung seinen Kurs von ursprünglich AUD 0,03 auf AUD 0,25 zu hieven. Ein Zeichen dass die Aktionäre außergewöhnlichen Unternehmenserfolg auch überproportional anerkennen. Ganz im Stil des Unternehmens wird nicht nur die Liegenschaftsentwicklung sondern auch der Verkauf der künftigen Produkte vorangetrieben.

Heute teilt das Unternehmen seinen Aktionären mit, dass sie mit einem weiteren namhaften Abnehmer, einem internationalen Handelshaus, eine beidseitige Interessensbekundung für die Abnahme des auf Pilgangoora zu produzierenden Lithiums eingegangen ist.

Pilbara Minerals ist somit bereits mit insgesamt 6 potentiellen Abnehmern und Distributoren in Verhandlung über seine künftige Lithiumproduktion. Ziel dieses Abnehmers ist es unter Anderem den europäischen Markt damit zu versorgen. Namen nannte Pilbara noch nicht, jedoch wurden in den bisherigen Gesprächen Rahmenbedingungen aufgezeigt. Demnach sollen die Preise jährlich neu verhandelt werden, aber sich in einer Bandbreite mit ausgewiesenen Mindest- und Höchstkursen bewegen. Zu liefern hätte Pilbara sein Spodumenematerial mit niedrigem Eisenanteil in Konzentratform.

Pilbara Minerals ist somit bereits jetzt in der Position mit namhaften Partner über die Abnahme zu verhandeln. Mit dadurch möglichen Lieferungen nach China, Japan, Nordamerika, Europa und auch Südkorea deckt Pilbara große Marktbereiche für alle Verwendungszwecke dieses Rohstoffes ab. Dies zeigt aber auch, dass der Markt durch sein gezeigtes Interesse die Werthaltigkeit der Liegenschaften erkannt hat und Pilbara damit in eine sehr starke Position versetzt. Wie aus der zuletzt erfolgten neuen Ressourcenschätzung hervorgeht ist Pilgangoora zur zweitgrößten Hartgestein-Spodumene-Liegenschaft herangewachsen.

Vorstand Neil Biddle zeigt sich natürlich hoch erfreut über die Erfolge seines Verkaufsteams, die diese in den letzten beiden Monaten realisiert haben. „Diese starke Positionierung am Markt hilft uns sehr bei den anstehenden Finanzierungsverhandlungen, speziell auch dadurch, da einige der künftigen Partner auch Interesse an einer Projektbeteiligung und Finanzierungsmithilfe gezeigt haben. Wir werden uns natürlich bemühen diese Interessensbekundungen in fixe Verträge zu gießen. Dies in Zusammenhang mit der in Arbeit befindlichen Wirtschaftlichkeitsstudie wird das Weltklasseformat von Pilgangoora weiter untermauern.“

Mit dem für Glas, Keramik, Lithium-Ionen-Batterien und pharmazeutisch verwendbaren wichtigen Rohstoff hat Pilbara mit seiner Spodumene-Liegenschaft Pilgangoora exakt das Material zur Verfügung, das dem Unternehmen künftig einen Topplatz unter den weltweiten Versorgern einräumen kann.

Ausführlich Informationen zu Pilbara Minerals finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com