Das weltweit zweitgrößte Lithium-Hartgestein-Depot Pilgangoora vom australischen Bergbauunternehmen Pilbara Minerals Ltd. (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0) stellt erneut seine Qualität unter Beweis. Wie das Management seine Aktionäre am 18. April 2017 informierte, habe eine 10-Tonnen-Haufenprobe von Oberflächenpegmatiten aus der zentralen Zone mit durchschnittlich 2,11% Lithium außergewöhnlich gute Ergebnisse erbracht. Bereits die Rückspülbohrungen auf diesem Gebiet hatten eine sehr gute Mineralisierung erkennen lassen.

  • 23m mit 1.54% Li2O in 3m (PGC022)
  • 21m mit 1.72% Li2O in 1m (PGC025)
  • 16m mit 2.07% Li2O in 14m (PGC027)
  • 32m mit 1.72% Li2O in 0m (PGC033)

Bis jetzt wurden bereits 123 Bohrlöcher mit durchschnittlich 33 Meter Länge, insgesamt 4.139 Bohrmeter, in der zentralen Pegmatitzone für das Minenprogramm niedergebracht.

Aber auch die weiteren, in dieser Nachricht verpackten, Meldungen können sich sehen lassen.

Minencamp

In rd. 2 Wochen wird mit dem Aufbau des Minencamps begonnen.

Abnahme- und Finanzierungsverhandlungen

Beide wichtigen Punkte sind lt. Meldung des Vorstandes bereits sehr weit fortgeschritten.

Vegetationsgutachten

Dieses für den gesamten Genehmigungsverlauf wichtige Gutachten wurde erstellt und ist bereits genehmigt im Unternehmen eingelangt.

Minenarbeiten

Der Auswahlprozess für den Kontraktpartner ist im finalen Stadium und eine Entscheidung wird in den kommenden Wochen fallen.

Infrastruktur und Behörden in China

Mit Atlas Iron Ltd. wurde eine Absichtserklärung für die Infrastruktur vor Ort unterzeichnet. Dies ist ein wesentlicher Punkt, auf den die Abnahmepartner in ihren Verträgen Wert legen. Mit diesem Partner sollen auch die Vorbereitungen mit den Behörden abgewickelt werden um künftig gesicherte Lieferungen nach China durchführen zu können. Sollte dies rasch umgesetzt werden, so könnten bereits im kommenden Quartal die ersten Erzlieferungen nach China erfolgen.

Vorstand Ken Brinsden freut sich dass die Vorarbeiten am Gelände, die technischen Studien und metallurgischen Tests so hervorragend voranschreiten und damit zur Risikominimierung des Projektes beitragen. Er sieht das Projekt rasch zur endgültigen Finanzierungsentscheidung heranreifen. Er meint, dass Pilbara auf gutem Wege sei den am Weltmarkt, vorwiegend in China, steigenden Lithiumbedarf bedecken zu helfen. Speziell in China sieht man in Pilbara Minerals einen bedeutenden Lieferanten heranwachsen. Seitens des Unternehmens wird zu all den Vorarbeiten der kommenden Lieferungen an China betont, dass dies nicht abhängig ist von der Finanzierung der Stufe 1 der Produktion. Diese nicht vorbehandelten Abbaumengen gehen direkt per Schiff nach China und helfen frühzeitig Kapital zu generieren.

Das nachfolgende Foto zeigt die Beladung der Haufenprobe aus der zentralen Pegmatitzone.

Abb1 Bulk sampling

Abb1: Bulksampling von der Zentralzone, Quelle: Pilbara Minerals

Alle Proben wurden ins Labor von Nagrom in Perth gebracht, nachdem das Gestein auf eine Größe von 5mm gebrochen wurde. Die 10 Tonnen wurden aufgeteilt in 10 Mengen zu je einer Tonne.

Eine Grafik zeigt die Lagen auf, von denen die Haufenproben entnommen wurden, aber auch die Bohrlagen, die für die Bestimmung der Mineralisierungsgrade vorgesehen waren.

Abb2 Bulk sampling Lage

Abb2: Entnahmestellen der Haufenproben und der Definitionsbohrungen, Quelle: Pilbara Minerals

Pilbara Minerals arbeitet aktuell an der Optimierung der Grubendesigns und der Anhebung der gebildeten Reserven. Diese Maßnahmen sollten bis Ende des laufenden Quartals abgeschlossen sein.

Auch vom zu errichtenden Minencamp samt infrastrukturellen Einrichtungen gab das Management eine Planskizze frei.

Abb3 Minencamp

Abb3: Minencamp und Infrastruktur, Quelle: Pilbara Minerals

Mit straffem Plan und raschen Schritten scheint sich Pilbara Minerals in Richtung finaler Entscheidungen zu entwickeln. Der mögliche und frühzeitige Verkauf von unbehandeltem Erz nach China würde gutes Kapital als Polster für die Finanzierungsgespräche dienen und die Entscheidungen darüber erleichtern helfen.

Ausführliche Informationen zu Pilbara Minerals finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite. Auch wurde das Pilgangoora-Areal kürzlich vom Miningscout-Team besucht. Eine Zusammenfassung finden Sie in unserem Video-Report.

Quelle: BigCharts.com