Pilgangoora ist eine der mächtigsten Lithiumlagerstätten der Welt auf Hartgesteinbasis und Vorzeigeprojekt des westaustralischen Unternehmens Pilbara Minerals Ltd. (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0). 111 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 14.293 Meter wurden seit September 2016 niedergebracht. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass die Fundstellen und Erweiterungen bestehender Zonen auf diesem großen Korridor endlos erscheinen. Speziell in Richtung Norden werden die Grade der Mineralisierung höher. Doch auch in all den anderen angebohrten Bereichen wurde man fündig. Hier nun ein paar Highlights daraus.

Bohrungen im Nachbarbereich zu Altura Mining zeigen gute Gehalte, wie:

  • 8m mit 1.75% Li2O in 56m (PLS951)
  • 8m mit 1.57% Li2O in 82m (PLS951)
  • 23m mit 1.35% Li2O in 119m (PLS951)
  • 10m mit 1.71% Li2O in 161m (PLS951)
  • 9m mit 1.43% Li2O in 86m (PLS952)
  • 21m mit 1.66% Li2O in 143m (PLS955) und
  • 11m mit 1.41% Li2O in 102m (PLS958)

Die Mineralisierung der östlichsten Zone beträgt nun über 1,2 km Länge und ist weiterhin Richtung Norden und Süden offen.

  • 13m mit 1.61% Li2O in 96m (PLS961)
  • 5m mit 1.87% Li2O in 104m (PLS965)

Bohrung der Pegmatite auf Housten Creek im Norden haben ermutigende Grade aufgezeigt.

  • 12m mit 1.55% Li2O in 13m (PLS890)

Erweiterungsbohrungen auf dem Teilgebiet „Monster“ haben ebenfalls signifikante Strecken hervorgebracht.

  • 12m mit 1.73% Li2O in 48m (PLS921
  • 15m mit 1.76% Li2O in 81m (PLS923)
  • 16m mit 1.41% Li2O in 53m (PLS926)
  • 10m mit 1.58% Li2O in 112m (PLS928) und
  • 8m mit 1.57% Li2O in 59m (PLS959)

All die Ergebnisse des Bohrprogramms werden eingepflegt in die Infrastrukturplanung und das Minendesign. Speziell aber für die Erstellung einer neuen Ressourcenschätzung, deren Bekanntgabe gegen Jahresende 2016 erwartet wird.

Eine schöne Übersicht der örtlichen Situation der Erzhaltigen Zonen und der Bohrlagen bietet die nachfolgende Grafik. Hier die Darstellung des Bereiches „Far East“ und dem Nachbarunternehmen Altura.

PLS Pic1 Bohrlagen Far East - Altura

Quelle: Pilbara Minerals

Hier nun auch ein Blick auf die Bohrlagen bei den Projektteilen „Monster“ Und „Houston Creek“.

PLS Pic2 Monster und Houston Creek

Quelle: Pilbara Minerals

Auch nach abgeschlossenem Bohrprogramm werden die Anleger eine Menge an Neuigkeiten zu erwarten haben, denn folgende Meilensteine stehen bis längstens Jänner bzw. Februar 2017 an:

  1. Neue Ressourcenschätzung
  2. Vergabe der Arbeiten für die Konstruktion der Anlage
  3. Ergebnisse aus den Finanzierungsverhandlungen

Neue Ressourcenschätzung, Finanzierung und ev. fertige Verträge mit Abnehmern werden Anleger erfreuen, denn sie bedeuten zusätzliche Minimierung der Risiken am Unternehmen und dem Investment. Lt. Interview mit dem Vorstand Ken Brinsden, das der Miningscout anlässlich der Edelmetallmesse in München führen konnte, ist dieser voll davon überzeugt alle notwendigen Schritte bis gegen Jänner 2017 abgearbeitet zu haben um den Plan des Produktionsaufbaus gegen Jahresende 2017 einhalten zu können.

Ausführliche Informationen zu Pilbara Minerals finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite. Auch wurde das Pilgangoora-Areal kürzlich vom Miningscout-Team besucht. Eine Zusammenfassung finden Sie in unserem Video-Report.

Quelle: BigCharts.com

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing