NevGold: Startschuss für Bohrprogramm auf „Nutmeg Mountain”

Der Bohrer ist angesetzt, es kann losgehen: Wie NevGold (TSX-V: NAU, FFM:5E50, ISIN: CA6415361071) am Montag bekanntgab, hat die Bohrkampagne auf dem Grundstück "Nutmeg Mountain" in Idaho (USA) soeben begonnen. Mit den Bohrungen soll die aktuell bestehende Mineralressource aus dem Jahr 2020 erweitert und dabei hochgradige Zuführungsstrukturen in der Tiefe und parallele Strukturen mit oberflächennahen Mineralisierungen erprobt werden. Für das erste Quartal 2023 ist somit mit spannendem Nachrichtenfluss von dem kanadischen Edelmetallexplorer zu rechnen.

Der Vizepräsident für Exploration von NevGold, Derick Unger, zeigte sich in einem Statement beeindruckt von dem Tempo, mit dem das NevGold-Team das erste Bohrprogramm bei "Nutmeg Mountain" organisiert hat. Erst im August 2022 habe man die Transaktionen für das Projekt abgeschlossen und umgehend mit der Neuvermessung der Bohrkerne, der Oberflächenkartierung, Bohrzielbestimmung und geologischer Interpretation begonnen. In Zusammenhang mit den geologischen Arbeiten, so Unger weiter, sei eine Vielzahl hochwertiger Ressourcenerweiterungs- und Explorationsziele identifiziert worden, die bei der nun angelaufenen Bohrkampagne getestet werden sollen. Dabei läge der Fokus einerseits auf der seitlichen Erweiterung der oberflächennahen Mineralisierung, andererseits auf Tests neuer Explorationsziele in der Tiefe, um die hochgradige Zuführungsstruktur aufzudecken. Bei NevGold wird erwartet, dass bereits im März erste Ergebnisse des Bohrprogramms vorliegen könnten.

Das Projekt "Nutmeg Mountain"

NevGold hatte im Sommer vergangenen Jahres mit GoldMining Inc. eine Option auf 100 Prozent an dem Projekt abgeschlossen, das bis dahin unter dem Namen "Almaden" geführt wurde.  Das mehr als 17,2 Quadratmeter große Gelände liegt im Westen von Idaho, unweit der Stadt Weiser, entlang von Kamm und westlichen Hängen des Nutmeg Mountain. Das Areal setzt sich aus nicht patentierten bundesstaatlichen Claims, patentierten Claims und zwei privaten Pachtverträgen zusammen. Das Projekt profitiert von seiner infrastrukturell günstigen Lage.

Die Mineralisierung auf "Nutmeg Mountain" beginnt oberflächennah, das epithermale System ist intakt. Das bietet das Potenzial von ergiebigen Feederzonen mit hochgradigen Zuführungsadern. Historische Bohrungen belaufen sich auf mehr als 70.000 Meter, stießen allerdings durchschnittlich nur bis in etwa 75 Meter Tiefe vor. Dadurch ergibt sich eine Reihe von günstigen Ressourcenerweiterungs- und Explorationszielen.

Die vorliegende Mineralressource

Für "Nutmeg Mountain" existiert eine historische Ressource, die GoldMining Inc. im Juli 2020 veröffentlichte. Angegeben werden darin angezeigt (indicated) 910.000 Unzen (43.470.000 Tonnen mit 0,65 Gramm Gold je Tonne) und abgeleitet (inferred) 160.000 Unzen (9.150.000 Tonnen zu 0,56 Gramm Gold je Tonne).

nutmeg ressource

Das Bohrprogramm

Ein Großteil des "Nutmeg Mountain"-Areals befindet sich auf patentierten Bergbau-Claims sowie Privatgrundstücken; die Bohrungen sollen sich zunächst auf diese Areale konzentrieren. NevGold hat darüber hinaus beim Bureau of Land Management (BLM) eine Explorationsgenehmigung für Bohrungen auf den unpatentierten Claims eingereicht. Das Genehmigungsverfahren hierfür befindet sich zurzeit in der Prüfungsphase und liegt im Zeitplan.

Die Bohrungen haben indes begonnen: Vertragspartner für das Kernbohrgerät ist die Firma American Drilling LLC aus Spokane (US-Bundesstaat Washington); die Mobilisierung der Maschine ist abgeschlossen und die erste Bohrung läuft bereits. Auch weitere wichtige Bereiche wie Wasserversorgung, Ausrüstung und Personal sind startklar.

bohrer

NevGold hatte bereits im vergangenen Jahr die robuste historische Datenbank neu analysiert und interpretiert, sodass sie als wichtige Grundlage für die aktuelle Bohrkampagne dienen kann. Ziel der Bohrungen ist nun, die oben dargestellte historische Mineralressource in nördlicher und südlicher Richtung durch oberflächennahe Bohrungen zu erweitern.

Erprobt werden dabei sowohl hochgradige Zuführungsstrukturen in der Tiefe, so wie sie sich im epithermalen Modell mit geringer Sulfidierung darstellen. Identifiziert werden sollen außerdem westlich und östlich der vorhandenen Mineralressource gelegene, oberflächennahe Mineralisierungen.

Über NevGold

NevGold ist ein Junior-Edelmetall-Explorations- und Erschließungsunternehmen mit Sitz in Vancouver, das sich auf die Exploration von großflächigen Mineralsystemen in Nordamerika konzentriert. NevGold besitzt eine 100-prozentige Beteiligung an den Goldprojekten "Limousine Butte" und "Cedar Wash" (beide in Nevada, USA) sowie am Silber-Polymetallprojekt "Ptarmigan" in British Columbia (Kanada). Für das oben dargestellte Projekt "Nutmeg Mountain" (Idaho, USA) besteht eine Option auf den Erwerb von 100 Prozent.

Von diesen vier Projekten im Portfolio stehen 2023 zwei Flaggschiffe im Fokus: "Limousine Butte" in Nevada und "Nutmeg Mountain" in Idaho. NevGold wird auf beiden Projekten Bohrkampagnen durchführen. Angestrebt wird für die zweite Jahreshälfte eine kombinierte 3-Millionen-Unzen-Ressource.