Das westaustralische Lithiumentwicklungsunternehmen Neometals Ltd. (ASX: NMT; WKN: A12G4J; ISIN: AU000000NMT1), das neben dem Vorantreiben der Entwicklung der eigenen Prozesstechnik zur Gewinnung hochreiner Endprodukte auch sein Projekt Mt. Marion weiter erforscht, gab in der eben erfolgten Veröffentlichung bekannt, dass eine neue Ressourcenschätzung vorliegt.

Sowohl bei den Graden wie auch bei den Tonnagen konnten gute Zuwächse erzielt werden.

NMT Pic1 Ressource neu

Quelle: Neometals

Die neue Ressourcenschätzung erfolgte unter Einbindung der im Sommer und Herbst 2016 durchgeführten Bohrergebnisse (105 Löcher mit insgesamt 18.915 Bohrmeter) und basiert nun auf Erkenntnissen von insgesamt 83.819 Bohrmeter aus 931 Bohrungen.

Die in nachfolgender Grafik des Bohrplanes erkennbaren neuen Bohrungen (rot) zeigen die Erweiterungen der existierenden Mineralisierungen.

NMT Pic2 Bohrplan

Quelle: Neometals

Daraus ist zu entnehmen, dass die zuletzt durchgeführte Bohrkampagne die Areale 1, 2W und 4 betrafen.

Auch die Lagen der Ressourcenkategorien inferred und indicated wurden in einer eigenen Grafik verarbeitet.

NMT Pic3 Ressourcenlage im Projekt

Quelle: Neometals

Das die Ressourcen ausarbeitende Unternehmen Snowden war angehalten auf Basis der neuen Ressource ein neues Grubendesign zu entwerfen. Voraussetzung dazu war die Einhaltung vorgegebener wirtschaftlicher Parameter. AUD 8.888,- für die Tonne LiO2 (entspricht AUD 530,- je Tonne Konzentratmaterial mit 6%) waren die Vorgaben. Das daraus resultierende neue Grubendesign zeigt sich im Längsschnitt folgendermaßen:

NMT Pic3 Ressourcenlage im Projekt

Quelle: Neometals

Das Grubendesign wurde auch unter der Maßgabe erstellt, dass aus heutiger Sicht die Maximaltiefe, die wirtschaftlich bearbeitbar ist, bei rd. 400 Meter liegt. Deswegen wurden auch alle Ergebnisse der Ressource wie auch das Grubendesign auf diese Maximaltiefe beschränkt. Schritt für Schritt arbeitet sich das Unternehmen bei der Entwicklung des Projektes voran und zeigt mit der neuen Ressource erneut die Werthaltigkeit der Liegenschaft auf, die auf solider Wirtschaftlichkeit beruht.

Wir haben Ihnen Neometals bereits Anfang Dezember 2015 umfangreich vorgestellt. Bitte lesen Sie hierzu das Unternehmensprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com