Diese fantastische Nachricht über sein Mt. Marion Lithiumprojekt veröffentlichte die westaustralische Neometals Ltd. (ASX: NMT; WKN: A12G4J; ISIN: AU000000NMT1). Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Neometals Ltd., Mineral Resources Ltd. und Ganfeng Lithium. Die von nordost nach nordwest und in parallelen Pegmatitstrukturen laufende Mineralisierung, die in Winkeln von rd. 10 Grad bis 30 Grad in Richtung Westen abfällt, wurde anhand der Ergebnisse der letzten Bohrprogramme neu geschätzt und zeigt nun nachstehendes Bild.

Pic1 NMT Ressource

Quelle: Neometals Ltd

Die Erzkörper befinden sich auf eine Länge von rd. 300 Meter bis 1.500 Meter und mit einer Mächtigkeit von durchschnittlich 15 bis 20 Meter. Ausnahme bildet die Zone 2 W, wo die Bohrungen erheblich bessere Werte erbrachte, wie: 186m mit 1.82% Li2O, 139m mit 1.69% Li2O und 92m mit 1.54% Li2O.

Ersichtlich sind die Lagen, die zur Ressourcenschätzung herangezogen wurden in nachstehender Grafik.

Pic2 NMT Lagen der Ressource

Quelle: Neometals Ltd

Um die neu gebildete Ressource den Projektteilen zuordnen zu können wurde sie in nachstehender Grafik detailliert aufgesplittet.

Pic3 NMT Ressource-Einzellagen

Quelle: Neometals Ltd

Die neue Ressourcenschätzung wurde auf eine Maximaltiefe von 250 m begrenzt, um einen wirtschaftlichen Abbau zu gewährleisten. Der für die Ermittlung der Ressource nötige cut-off-Gehalt wurde mit 0,3% Lithium angesetzt.

Insgesamt 852 Löcher mit einer Gesamtlänge von rd. 67.185 Meter wurden bis Juni 2016 gebohrt. 97% davon waren Rückspülbohrungen, die restlichen 3% Diamantbohrungen.

In nachstehender Grafik sind die Bohrlagen erkenntlich, wobei die früheren Bohrungen seit 2009 in schwarz eingezeichnet sind und die jüngsten Bohrungen aus 2015 und 2016 in rot. Die Bohrungen aus 2015 und 2016 umfassen alleine rd. 47.138 Bohrmeter.

Pic4 NMT Bohrlagen

Quelle: Neometals Ltd

Wie in der Grafik auch erkennbar ist wurde in den Arealen 4 und 5 nicht gebohrt, womit deren Werte von der früheren Ressourcenschätzung in die neue übernommen wurde.

Die Ressourcenschätzung nach dem australischen JORC-Standard wurde von Snowden Mining Industrie Consultants erstellt.

Neometals hat neben seiner progressiven Entwicklung der innovativen Verarbeitungstechnologie „Eli-Prozess“, mit der sie erst kürzlich eine Vereinbarung mit Pilbara Minerals zur gemeinsamen Fertigentwicklung und Vertrieb eingegangen sind, das Projekt Mt. Marion auf einen neuen Level gehoben.

Wir haben Ihnen Neometals bereits Anfang Dezember 2015 umfangreich vorgestellt. Bitte lesen Sie hierzu das Unternehmensprofil auf unserer Webseite.



Quelle: BigCharts.com