Große Überraschung bei Gold Standard Ventures (TSX-V: GSV; WKN: A0YE58; ISIN: CA3807381049): Die Geologen des Unternehmens untersuchen derzeit alte Bohrproben, die noch von vorherigen Betreibern des Pinion-Projektes stammen. Bei der Revision der früheren Explorationsarbeiten kam ans Tageslicht, das ein großer Teil der Bohrkerne aus den Jahren 1996 bis 2007 gar nicht auf Goldvorkommen untersucht wurde. Die Vorgänger ahnten wohl gar nicht, was da in ihren Bohrkernen zu finden war und suchten eigentlich Plätze unter anderem für Abraumhalden. Diese Bohrproben hat Gold Standard Ventures nun genauer unter die Lupe genommen. Und siehe da: Die Experten sind fündig geworden.

Der Blick auf die Ergebnisse der Probenuntersuchungen zeigt Goldmineralisierungen von bis zu 1,3 Gramm pro Tonne Gestein auf einem Abschnitt von 3,1 Metern Dicke beim Bohrloch PN-07-05. Bohrung PN-07-02 zeigt Gold in einer Konzentration von 1,063 Gramm pro Tonne Gestein über 35,4 Meter. Gerade diese beiden Bohrproben haben es in sich, denn sie zeigen, dass die früheren Betreiber nicht tief genug gebohrt haben, um die hauptsächliche Vererzungszone zu erreichen. Die Bohrung 02 stoppt bei einer Vererzung von 1,425 Gramm, kratzt damit wohl, wie es scheint, an der Oberfläche der Hauptvererzungszone.

Im Klartext: Auf Pinion gibt es Gold, von dem keiner der vorherigen Projektbesitzer etwas ahnte. Die Vorgänger von Gold Standard Ventures haben schlicht und einfach bei der Erkundung des Bodens vor Ort die falschen Schwerpunkte gesetzt und Fehler gemacht. Dass der Erzkörper größer als bisher bekannt ist, hat man sich indes bei Gold Standard Ventures bereits ausgerechnet. Doch die nun vorliegenden Daten bestätigen endgültig, dass die früheren Explorationsarbeiten bei weitem nicht das tatsächliche Potenzial des Projektes erfasst haben – dafür seien viele Bohrungen von zu geringer Tiefe, kommentiert Unternehmenschef Jonathan Awde die Arbeiten der Vorgänger. Als Folge daraus ist eine goldtragende Gesteinszone bisher unentdeckt geblieben. Davon kann Gold Standard Ventures nun selbst profitieren.

Wir haben Ihnen Gold Standard Ventures ausführlich Mitte November 2013 vorgestellt. Weiterführende Informationen finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite.

Quelle: BigCharts.com