Am 26.03.2012 gab der CEO Frank Basa CEO von Gold Bullion Development (TSX-V: GBB; ISIN: CA3805391065) seinen Aktionären ein Update zu den Arbeiten der letzten Monate. Ich werde es mal kurz zusammenfassen.

Es wurden ca. 78.000 Bohrmeter niedergebracht. Dies führte dazu, dass die LONG Bars Zone ausgeweitete werden konnte. Man vergrößerte diese von ursprünglich 300 X 600 Meter auf über 750 X 1200 Meter.

In zwei historischen Schächten werden z. Zt. Explorationsarbeiten durchgeführt. Nun hat man innerhalb der Streichlänge von 6,8 Kilometer nach Osten hin, drei weitere historische Schächte gefunden. Daraus schließt man, dass man bis jetzt erst weniger als 20% der potentiellen Streichlänge erkundet hat.

Ebenfalls müssen auf weitere 3,3 bis 6,8 Kilometer der östlichen Erweiterung des Grundbesitzes der Mine Granada, dem Adanac Extension, noch Explorationsarbeiten durchgeführt werden. Zwischen dieser und der östlichen Erweiterung bei Granada liegt ein 5,2 Kilometer langes Gebiet, das derzeit von der Osisko Mining Corporation erkundet wird. Auch hier liegen bereits historische Daten von Bohrabschnitten vor. Die Daten beweisen, dass dort weitere Mineralisierungen vorliegen. Diese Mineralisierungen verlaufen östlich der unternehmenseigenen östlichen Erweiterung und erweitern den mineralisierten Trend nach Osten zum unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Adanac Extension hin.

Somit liegt die potenzielle Streichlänge des Grundbesitzes von Gold Bullion daher zwischen insgesamt 10,1 bis 13,6 Kilometern. Dabei muss man festhalten, dass bei der Adanac Extension seitens des Unternehmens bisher noch keine Explorationsarbeiten durchgeführt wurden.

Das aktuelle Bohrprogramm zielt darauf ab, erst mal das Ausmaß der Mineralisierung nach Norden hin in der Tiefe festzustellen. Dabei durchteufte das Bohrloch GR-11-390, welche die nördlichste Bohrung ist, drei sehr gute Bereiche:

Mit diesen Bohrungen verfolgt man das Ziel, Mineralisierungen in der Tiefe zu durchteufen. Dazu werden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von etwa 6.560 Metern niedergebracht, um das Potenzial in einer Tiefe neigungsabwärts von über 2.000 Metern bei einem Eintauchen von 50 bis 70 Grad nach Norden bewerten zu können.

Bei dieser Gesamtlänge entlang des Eintauchens wurden bislang gute Goldmineralisierungen auf 650 Metern durchteuft. Theoretisch wurden bisher nur 32,5 Prozent erkundet. Das Ziel ist es, mindestes 2 der 5 bekannten mineralisierten Zonen mit einer Mächtigkeit von mehr als 3 Metern und Gehalten von 3 g/t Au oder mehr zu durchteufen.

Die Möglichkeit zum Erfolg ist sehr hoch, denn:

  • Osisko, hat bei 6.846 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 789.707 Metern 1,37 Gramm pro Tonne für insgesamt 8,6 Millionen Unzen Gold nachgewiesen
  • Detour, hat bei 5.877 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 889.520 Metern 1,08 Gramm pro Tonne für insgesamt 17,67 Millionen Unzen Gold nachgewiesen
  • Osisko verfügt über einen Wert von 10,89 Unzen pro niedergebrachtem Meter, während der Wert von Detour 19,86 Unzen pro niedergebrachtem Meter beträgt

Das Unternehmen orientiert sich nach diesen Daten und rechnet damit, bei der Zone LONG Bars (von der bisher nur circa 10 Prozent erkundet worden sind), im unteren Bereich zu liegen.

Was plant das Unternehmen noch für 2012?

  • Das Unternehmen wird im ersten Quartal 2012 eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzungen, die auf Grundlage von 321 der bis dato niedergebrachten 404 Bohrungen erstellt wird, veröffentlichen
  • Der Rest des Konzessionsgebiets Granada muss noch erkundet werden; 3 weitere primäre Zielgebiete wurden auf dem 11.000 Hektar umfassenden Grundbesitz bereits abgegrenzt

Die anhaltenden metallurgischen Testarbeiten haben die hohen Goldgewinnungsraten von über 90 Prozent, die durch konventionelle Schweregewinnung gefolgt von Cyanlaugung erreicht wurden, bestätigt. Diese Ergebnisse stammen aus der aufbereiteten und 2007 entnommenen ersten Großprobe mit 28.000 Tonnen mineralisiertem Material Die Arbeiten wurden von Gekko Systems und SGS Lakefield durchgeführt.

Gold Bullion führt in Übereinstimmung mit den behördlichen Grundanforderungen für die Erteilung einer Zulassungsbescheinigung ebenfalls ökologische und hydrogeologische Untersuchungen durch.

Diese Meldung kann unter folgenden Links in der Übersetzung und im Original nachgelesen werden:

http://www.irw-press.com/dokumente/GoldBullion_270312_German.pdf


Viel Erfolg beim Handeln wünscht Euch

Euer TimLuca


HINWEISE AUF MÖGLICHE INTERESSENKONFLIKTE

Dieser Bericht wurde von einem externen Investor Relations-Dienstleister, welcher im Lager des Emittenten steht, beauftragt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung dieser Publikation im Zusammenhang mit geplanten Aktienverkäufen stehen könnte, die unter Umständen zu einer Kursminderung des aufgeführten Wertpapieres führen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffenlichung Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenden Wertpapieres, ein Verkauf des Aktienbestandes ist geplant. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion der Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der miningscout media UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt.Bitte lesen Sie auch unseren Dislaimer am Ende dieser Publikation.